Schulbrief Nr. 32 / 26. März 2021

 Liebe Schülerinnen und Schüler, liebe Eltern, liebe Kolleginnen und Kollegen! 

 Kurz vor den Osterferien möchte ich mich noch einmal mit einigen Informationen aus der Schule bei Ihnen und euch melden. Leider haben sich die Befürchtungen bewahrheitet, dass die Schülerinnen und Schüler der Jahrgänge 5-12 aufgrund der hohen Inzidenzwerte in der Stadt Osnabrück vor den Ferien nicht mehr in den Präsenzunterricht zurückkehren konnten. 

Wie es nach den Ferien weitergeht, wird von den dann aktuellen Inzidenzwerten abhängen. Details hierzu können dem anhängenden Brief von Kultusminister Tonne entnommen werden. 

Time-Out-Tuesday 

Ich möchte mich bei allen, die am Dienstag mit witzigen, kreativen, wunderschönen, interessanten und vielfältigen Ideen zum Gelingen der Aktion beigetragen haben, von Herzen bedanken. Es haben mich viele Rückmeldungen erreicht, die sich fast ausschließlich positiv zu der Aktion geäußert haben und sich über die kleine Auszeit gefreut haben. 

Die vielen bunten Beiträge können weiterhin auf der Homepage des Ratsgymnasiums bewundert werden. Ein Blick darauf lohnt sich! 

Unterrichtsbeginn nach den Osterferien 

Nach mehrstündigen Verhandlungen mit Vertretern der Stadt und der Stadtwerke, zu denen alle betroffenen Schulleitungen, jeweils ein Eltern- und Schülervertreter sowie Vertreter der Ratsfraktionen eingeladen waren, wurde am Mittwoch beschlossen, dass nach den Osterferien wieder zur ursprünglichen Anfangszeit (7.45 Uhr) zurückgekehrt wird. 

Die Vertreter der Stadt und der Stadtwerke hatten zwar darum gebeten, den Unterrichtsbeginn auch nach den Osterferien um eine Stunde zu verschieben, wogegen sich aber alle Schulleitungen mit einer gemeinsamen Erklärung entschieden gewehrt haben. Auch die Eltern- und Schülervertreter haben dies unterstützt und so erreicht, dass das gegebene Versprechen eingehalten werden kann. 

Digitalisierung 

Vor einigen Tagen erreichte uns die gute Nachricht, dass weitere digitale Tafeln (die wir bereits vor langer Zeit bestellt hatten) aus den Mitteln des Digitalpakts von der Stadt Osnabrück beschafft und in unseren Räumlichkeiten installiert werden. Zwar wird bei weitem nicht die Anzahl geliefert, um (wie von uns beabsichtigt) alle Räume damit ausstatten zu können, aber immerhin werden einige der Klassenräume im A-Gebäude nun die bereits aus dem D-Gebäude bekannten Tafeln bekommen. 

Schnelltests 

Die vom Land Niedersachsen angekündigten Schnelltests sind bis zum letzten Schultag nicht eingetroffen. Dies gilt nicht nur für das Ratsgymnasium, sondern offenbar für alle Osnabrücker Schulen. Insofern konnten wir keinerlei Erfahrungen sammeln und müssen auf eine Lieferung in den Ferien hoffen, um die Tests nach den Ferien zum Einsatz bringen zu können. Wie genau diese Testungen durchgeführt werden, werde ich am Ende der Osterferien bekanntgeben. 

Jahrgang 13 

Unsere Abiturientinnen und Abiturienten gehen nun auf die Zielgerade: Bereits kurz nach den Osterferien (ab 19. April) beginnen die Abiturklausuren. Auch wenn viele Dinge nur eingeschränkt stattfinden konnten oder entfallen mussten, so sind wir doch froh, dass wir wenigstens den Unterricht seit den Weihnachtsferien überwiegend in Präsenz und ganzen Lerngruppen erteilen und die Schülerinnen und Schüler gut auf die anstehenden Prüfungen vorbereiten konnten. 

Die Schulgemeinschaft wünscht euch, lieber Jahrgang 13, für eure letzten Osterferien die passende Mischung aus Entspannung und konzentrierter Prüfungsvorbereitung sowie einen guten gemeinsamen Start in die Prüfungen! 

Ich wünsche allen eine schöne und erholsame Osterzeit und allen Schülerinnen und Schülern erholsame Ferien! 

Sebastian Bröcker, Schulleiter 

Schulbrief Nr. 31 / 17. März 2021

Liebe Schülerinnen und Schüler, liebe Eltern, liebe Kolleginnen und Kollegen!

Durch meine nun fast täglichen „Wasserstandsmeldungen“ wurde ja schon mehrfach deutlich, wie aussichtslos es scheint, dass wir uns (wie ursprünglich geplant) doch noch vor den Osterferien in Präsenz sehen können. Leider steigt der Inzidenzwert auf immer neue Höhen (heute: 152,5) und ein Rückgang ist nicht zu erwarten. Daher scheint es mir fast sicher zu sein, dass die Jahrgänge 5-12 bis zu den Osterferien im Distanzlernen verbleiben müssen. Um wenigstens etwas Abwechslung in den Alltag zu bringen, haben wir uns eine Aktion ausgedacht, die ich Ihnen und euch im Folgenden vorstellen möchte: 

Time-Out-Tuesday 

Viele Schülerinnen und Schüler berichten mir, dass Ihnen die Arbeit im Distanzlernen zunehmend schwerer fällt, die Motivation nachlässt und sie durch die immer gleichen Tagesabläufe das Gefühl haben, im sprichwörtlichen „Hamsterrad“ zu sitzen. Auch vielen Kolleginnen und Kollegen geht es so und die meisten sehnen sich nach den Osterferien. 

Um allen vorher noch eine kleine Abwechslung zu ermöglichen, haben wir den Time-out-Tuesday ins Leben gerufen. Am kommenden Dienstag, den 23. März 2021 wird es für alle Schülerinnen und Schüler der Jahrgänge 5-12 KEINE Aufgaben und KEINE Videokonferenzen geben. 

Stattdessen möchte ich euch, liebe Schülerinnen und Schüler, dazu ermuntern, etwas zu unternehmen, was euch auf andere Gedanken bringt, anderen eine Freude bereitet oder euch einfach gefällt und euch entspannt. Alles, was den Frust vertreibt, ist erlaubt! Einige Ideen könnten sein: ein Bild malen, einen Frühlingspaziergang machen, ein Gedicht schreiben, ein gutes Buch lesen, einen Kuchen backen, … 

Um die anderen an euren Ideen und Erlebnissen teilhaben zu lassen, wollen wir eure Beiträge auf einem öffentlichen Padlet sammeln. Die Teilnahme ist natürlich freiwillig. Ich hoffe aber darauf, dass möglichst viele von euch sich an der Aktion beteiligen und so ein kunterbuntes Bild eurer Aktivitäten entsteht. 

Es ist ausdrücklich erwünscht, dass auch alle anderen Mitglieder der Schulgemeinschaft, also die Lehrkräfte, die Eltern, die Hausmeister und Sekretärinnen sich beteiligen, einen Beitrag erstellen und diesen im Padlet hochladen. 

Weitere Informationen zum genauen Ablauf wird es in den kommenden Tagen auf der Homepage geben. Der Jahrgang 13 darf sich übrigens auch beteiligen, muss aber am Präsenzunterricht teilnehmen.

Klassenarbeiten 

In den Jahrgängen 5-10 werden wir die Anzahl der zu schreibenden Klassenarbeiten noch einmal reduzieren. Es bleibt wie bereits angekündigt dabei, dass in den Hauptfächern eine Klassenarbeit geschrieben wird, darüber hinaus aber nur noch in den Fächern, die im zweiten Halbjahr epochal unterrichtet werden. Alle anderen Klassenarbeiten werden durch eine Ersatzleistung ersetzt. Ersatzleistungen können beispielsweise kurze Tests oder mündliche Überprüfungen sein. Die Einzelheiten hierzu werden durch die Fachlehrkräfte zu gegebener Zeit bekanntgegeben. 

Schnelltests 

Zur Erhöhung des Infektionsschutzes in der Schule sollen zukünftig Selbsttests auch für Schülerinnen und Schüler zum Einsatz kommen. Diese sind in jedem Fall freiwillig. Vor den Osterferien soll eine erste Selbsttestung in Schulen durchgeführt werden, die bei uns wahrscheinlich nur im Jahrgang 13 durchgeführt werden kann. Es geht zunächst darum, Erfahrungen mit der Testdurchführung zu sammeln, um diese dann für die geplante regelmäßige Selbsttestung nach den Osterferien zu nutzen. 

Ob unsere Schule an der Testwoche teilnehmen kann, hängt von der Verfügbarkeit der Testkits ab und ist noch nicht gesichert. Dennoch bereiten wir uns auf eine mögliche Testung vor. Nähere Einzelheiten bekommen die Schülerinnen und Schüler des Abiturjahrgangs in den nächsten Tagen, für alle anderen Jahrgänge werde ich spätestens am Ende der Osterferien die nötigen Informationen verschicken. 

Ich wünsche allen weiterhin gute Nerven und viel Spaß am „Time-out-Tuesday“! 

Sebastian Bröcker, Schulleiter 

Schulbrief Nr. 30 / 05. März 2021

 Liebe Schülerinnen und Schüler, liebe Eltern, liebe Kolleginnen und Kollegen! 

 Endlich! Nach den Wochen und Monaten des Distanzlernens können wir nun bald wieder als Schulgemeinschaft zusammenkommen. Wohl alle sehnen sich nach ein bisschen mehr Normalität und dem Wiedersehen mit Freundinnen und Freunden. Ich jedenfalls freue mich, endlich wieder lachende Kinder, strahlende Gesichter und ganz viel Leben im Ratsgymnasium zu hören und zu sehen. 

Szenario B 

Wie man dem Ministerbrief bereits entnehmen konnte, ist folgender Fahrplan vorgesehen: 

  • ab dem 15. März 2021: Szenario B für die Jahrgänge 5-7 sowie 12 und 13 
  • ab dem 22. März 2021: Szenario B auch für alle anderen Schülerinnen und Schüler 

Sollte die Inzidenz in der Stadt Osnabrück allerdings über 100 steigen, so wird es keine Schulöffnung geben. Hoffen wir also, dass sich der gegenwärtige Abwärtstrend bestätigt. 

Am Montag, den 15. März starten wir mit den Schülerinnen und Schüler der A-Gruppe (aus den Jahrgängen 5, 6, 7, 12). Die B-Gruppe kommt am Dienstag, den 16. März zum ersten Mal zur Schule. Für die Jahrgänge 8-11 gilt, dass am 22. März die B-Gruppe startet und die A-Gruppe am 23. März den ersten Präsenztag hat. 

Für den Jahrgang 13 gelten besondere Regelungen, die den Schülerinnen und Schülern gesondert mitgeteilt werden. 

Im Szenario B wird es kein Ganztagsangebot und kein Mittagessen geben. Weitere Hinweise werde ich rechtzeitig vor Schulbeginn veröffentlichen. 

Klassenarbeiten und Klausuren 

Es bleibt wie bereits angekündigt dabei, dass in den Jahrgängen 5-10 vor den Osterferien KEINE Klassenarbeiten mehr geschrieben werden. Auch wird im zweiten Schulhalbjahr nur eine Klassenarbeit pro Fach geschrieben. 

Quartalsnoten 

Der Termin für die vorläufig zu erteilenden Zensuren wurde vom 15.04. auf den 17.05.2021 verschoben. So bleibt noch ausreichend Zeit, um auch Eindrücke aus dem Präsenzunterricht in die Notengebung einfließen zu lassen. 

Weitere Hinweise zur Notengebung und zur Gewichtung teile ich Ihnen und euch im nächsten Schulbrief mit. 

Anfangszeiten 

Ich möchte nochmals an die bis zu den Osterferien verschobenen Anfangszeiten erinnern. Die erste Stunde beginnt bis dahin um 8.45 Uhr. 

Elterninformation für die neuen 5. Klassen 

Neben den zahlreichen Informationen auf unserer Homepage möchten wir den Eltern der jetzigen Viertklässler die Möglichkeit geben, an einem digitalen Informationsabend teilzunehmen. Am 10. März ab 19 Uhr werden wir einen Livestream senden, bei dem Herr Stutzenstein und ich das Ratsgymnasium und unsere vielen Angebote vorstellen werden. Anschließend können die Eltern per Chat Fragen stellen, die von uns dann direkt beantwortet werden. 

Der Link zum Stream wird am 10. März auf der Homepage zu finden sein. Eine Anmeldung ist nicht nötig. 

Alle Interessenten, aber auch alle anderen möchte ich auf den großartigen virtuellen Rundgang hinweisen, den Herr Adelski perfekt gestaltet hat und der ebenfalls auf der Homepage zu finden ist. 

In Vorfreude auf ein baldiges Wiedersehen und mit herzlichen Grüßen 

Sebastian Bröcker, Schulleiter 

Schulbrief Nr. 29 / 15. Februar 2021

 Liebe Schülerinnen und Schüler, liebe Eltern, liebe Kolleginnen und Kollegen! 

In der vergangenen Woche hat Kultusminister Tonne den Fahrplan bis zu den Osterferien vorgestellt. Bis Ende Februar wird es so weitergehen wie bisher, das heißt Szenario C für alle außer dem Abschlussjahrgang 13. Ab März sollen dann (sinkende Inzidenzwerte vorausgesetzt) „weitere Jahrgänge“ im Wechselunterricht (Szenario B) wieder zur Schule kommen. Wir alle hoffen natürlich sehr, dass wir möglichst viele Schülerinnen und Schüler wieder in der Schule begrüßen und in Präsenz unterrichten können. 

10-Punkte-Agenda 

Zusammen mit dem Brief des Ministers ist Ihnen und euch in der vergangenen Woche auch eine 10-Punkte-Agenda zugegangen. Leider gibt es zu den meisten der dort genannten Vorhaben noch keine konkreten Informationen seitens des Kultus-ministeriums. Diese sollen im Verlauf der kommenden Wochen nach und nach fließen und werden von mir natürlich unmittelbar an Sie und euch weitergeleitet. 

Klassenarbeiten und Klausuren 

Um Schülerinnen und Schüler der Jahrgänge 5-10, die nun seit etlichen Wochen keinen Präsenzunterricht mehr hatten, zu entlasten und eine angemessene Eingewöhnungszeit nach dem Wiederbeginn des Unterrichts zu ermöglichen, wurde bereits jetzt festgelegt, dass vor den Osterferien KEINE Klassenarbeiten mehr geschrieben werden. Zudem wird voraussichtlich die Anzahl der noch zu schreibenden Arbeiten auf das Minimum reduziert (also eine Klassenarbeit pro Fach im zweiten Halbjahr). 

Das Kultusministerium hat vor wenigen Tagen einen Erlass herausgegeben, der auch die Anzahl der Klausuren für die Qualifikationsphase reduziert. Daher ist in diesem Halbjahr in den Jg. 12 und 13 nur noch in den fünf Prüfungsfächern je eine schriftliche Arbeit zu schreiben. In den übrigen Fächern werden KEINE Klausuren mehr geschrieben, die Note basiert hier daher nur auf den sonstigen Leistungen. 

Quartalsnoten 

Auch in diesem Halbjahr wird für alle Schülerinnen und Schüler in jedem Fach zum 15.04.2021 eine Note verbindlich dokumentiert. Diese wird den Schülerinnen und Schülern durch die Lehrkräfte mitgeteilt. 

Alles im Lot im Lockdown? 

Mit dem zusammen mit diesem Schulbrief verschickten Flyer möchte ich Sie und euch auf eine Kampagne des Fachbereiches Kinder, Jugendliche und Familien der Stadt Osnabrück hinweisen. Der Kinder- und Jugendnotdienst ist rund um die Uhr erreichbar. 

Bei Schwierigkeiten und Problemen sind selbstverständlich auch die Beratungslehrer-innen des Ratsgymnasiums (Frau Bleiker, Frau Evers und Frau Kantus) für Schülerinnen und Schüler sowie Eltern ansprechbar. 

Technische Ausstattung 

Die Ausstattung der Schülerinnen und Schüler mit digitalen Endgeräten ist in Zeiten des pandemiebedingten Distanzunterrichts unbedingt erforderlich. Der Bund hat nun eine weitere Unterstützung beschlossen, damit das Homeschooling in Familien mit geringem Einkommen nicht an einer fehlenden IT-Ausstattung scheitert. Berechtigte Familien können ab sofort vom Jobcenter einen Zuschuss für die Beschaffung von IT-Endgeräten erhalten. Voraussetzung ist, dass die Geräte nicht von Schulen oder Schulträgern zur Verfügung gestellt werden können (z.B. PC, Drucker). Für digitale Endgeräte einschließlich des erforderlichen Zubehörs kann für die Zeit ab dem 1. Januar 2021 im Regelfall ein Gesamtbetrag in Höhe von bis zu 350 € vom Jobcenter gewährt werden (Infoflyer im Anhang). Für die Beschaffung von Geräten, die die Schule nicht zur Verfügung stellen kann, wenden Sie sich bitte zwecks Ausstellung einer Bescheinigung an das Sekretariat. 

Ich wünsche Ihnen und euch allen weiterhin geduldiges Durchhalten und Gesundheit! 

Mit herzlichen Grüßen 

Sebastian Bröcker, Schulleiter 

Schulbrief Nr. 28 / 29. Januar 2021

 Liebe Schülerinnen und Schüler, liebe Eltern, liebe Kolleginnen und Kollegen! 

Das erste Halbjahr dieses seltsamen Schuljahres endet heute und ich hoffe zusammen mit der gesamten Schulgemeinschaft, dass die Situation in den kommenden Wochen und Monaten zunehmend besser wird und wir allen Schülerinnen und Schülern wieder einen regelmäßigen Schulbesuch ermöglichen können. Im Folgenden möchte ich Ihnen noch einige Mitteilungen zu aktuellen Themen machen:

 Veränderungen im Kollegium 

Da Frau Wobker und Herr Prinzmeier ihre Ausbildung erfolgreich abgeschlossen haben, werden sie das Ratsgymnasium leider verlassen. Wir wünschen Ihnen alles Gute! 

Ab dem zweiten Halbjahr werden zwei neue Referendarinnen ihre Ausbildung bei uns beginnen: Frau Blanc (Kunst/Sport) und Frau Lorenz (Latein/ev. Religion) werden unser Kollegium verstärken. Zudem konnten wir Frau Harder als Vertretungslehrkraft für uns gewinnen, die im kommenden Halbjahr einige Lerngruppen im Fach Kunst übernehmen wird. Herzlich willkommen am Ratsgymnasium! 

Diese Personalveränderungen und einige krankheitsbedingte Ausfälle bedeuten für einige Klassen neue Lehrkräfte. Auch wenn ein solcher Wechsel in der aktuellen Situation für alle Beteiligten nicht einfach ist, so ist dies doch unumgänglich. Ich bitte um Ihr und euer Verständnis. 

Verschiebung des Unterrichtsbeginns 

Nach den Zeugnisferien gelten bis zu den Osterferien für den gesamten Präsenzunterricht (bis zum 14. Februar also nur für den Jahrgang 13) folgende um 60 Minuten verschobene Anfangszeiten: 

1. Stunde 08.45-09.30 Uhr 

2. Stunde 09.35-10.20 Uhr (anschließend 15 Minuten große Pause) 

3. Stunde 10.35-11.20 Uhr 

4. Stunde 11.25-12.10 Uhr (anschließend 20 Minuten große Pause) 

5. Stunde 12.30-13.15 Uhr 

6. Stunde 13.20-14.05 Uhr 

7. Stunde 14.10-14.55 Uhr 

Die Bearbeitungszeit für die Aufgaben im Distanzlernen wird nicht verschoben: Weiterhin werden die Aufgaben zu 8.00 Uhr bereitgestellt und müssen bis 20.00 Uhr abgegeben werden. Die Zeiten für Videokonferenzen werden sich aber möglicherweise verschieben. Details hierzu teilen Ihnen die jeweiligen Fachlehrkräfte mit. 

Informationen für Viertklässler 

Im Moment steht für viele Familien wieder die spannende Frage an, welche weiterführende Schule ihr Kind im kommenden Schuljahr besuchen soll. Da noch fraglich ist, ob es vor der Anmeldung im Mai überhaupt Informationsveranstaltungen in Präsenz geben kann, haben wir bereits jetzt umfangreiche Informationen und virtuelle Einblicke in das Ratsgymnasium auf unserer Homepage für Eltern und Schüler bereitgestellt. Außerdem wird es im April eine Informationsveranstaltung geben, die ggf. in digitaler Form stattfinden wird. Gerne beantworten wir Fragen telefonisch oder auch per Mail unter: willkommen@ratsgymnasium-os.de 

Technische Ausstattung 

Ich möchte nochmals daran erinnern, dass eine funktionierende technische Ausstattung für die erfolgreiche Teilnahme am Distanzlernen und an den Videokonferenzen unbedingt erforderlich ist. Falls es in dieser Hinsicht Schwierigkeiten gibt, kann die Schule entsprechende Endgeräte leihweise kostenlos zur Verfügung stellen. Melden Sie sich im Bedarfsfall bitte an die Klassenlehrkräfte, die das Nötige in die Wege leiten werden. 

Ich wünsche Ihnen und euch allen erholsame Zeugnisferien und Gesundheit! 

Mit herzlichen Grüßen 

Sebastian Bröcker, Schulleiter 

 

Schulbrief Nr. 27 / 20. Januar 2021

 Liebe Schülerinnen und Schüler, liebe Eltern, liebe Kolleginnen und Kollegen!

 Die ersten zehn Tage im Homeschooling sind vorüber, doch leider ist kein baldiges Ende dieses Szenarios in Sicht. Wie man dem beigefügten Ministerbrief entnehmen kann, werden die aktuellen Maßnahmen noch bis zum 14. Februar 2021 fortgeführt. Ob man danach auf Besserung hoffen darf? 

Nichtsdestotrotz habe ich aus vielen Gesprächen mit verschiedenen Mitgliedern der Schulgemeinschaft den Eindruck gewonnen, dass der von uns eingeschlagene Weg beim Homeschooling im Wesentlichen funktioniert. Ich möchte daher euch, liebe Schülerinnen und Schüler ein riesiges Kompliment machen: Ihr macht das großartig! Die Kolleginnen und Kollegen berichten mir, dass die Aufgaben in den meisten Fällen sehr gewissenhaft und sorgfältig bearbeitet und die Videokonferenzen mit Freude wahrgenommen werden. 

Ein ebenso großes Lob möchte ich aber auch dem gesamten Kollegium aussprechen: Sie leisten Großartiges und schaffen es, durch innovative und kreative Aufgabenformate, ausgewogenen Medieneinsatz und zahlreiche Rückmeldungen das Beste aus der Situation zu machen und den Schülerinnen und Schülern weiterhin den nötigen Stoff zu vermitteln. 

Und schließlich möchte ich auch den Eltern für Ihr Engagement danken: Ich weiß aus eigener Erfahrung, mit welchen Problemen Sie sich zurzeit zuhause herumplagen müssen. Gerade die jüngeren Schülerinnen und Schüler benötigen besonders im Homeschooling Ihre helfende Hand. Dass das viele von Ihnen an die Grenzen der zeitlichen und nervlichen Belastbarkeit bringt, ist mir und dem gesamten Kollegium bewusst. Halten Sie durch und zögern Sie nicht, sich bei Problemen an die Lehrkräfte oder mich zu wenden! Wo es möglich ist, werden wir Ihnen helfen. 

 Unterricht im Jahrgang 13 

Schülerinnen und Schüler des Jahrgangs 13 haben die Möglichkeit, vom Präsenzunterricht befreit zu werden. Angesichts der laufenden Abiturvorbereitung rate ich aber dazu, nur in begründeten Ausnahmefällen von dieser Möglichkeit Gebrauch zu machen. Die Schülerinnen und Schüler dieses Jahrgangs erhalten in Kürze ein entsprechendes Antragsformular, das der Schule bis zum 22.01.2021 vorliegen muss. 

Zeugnisausgabe 

Um die Kontakte auf ein Minimum zu beschränken, haben wir uns bei der Zeugnisausgabe auf folgendes Verfahren verständigt: Abgesehen vom Jahrgang 13, der die Zeugnisse im Rahmen des stattfindenden Präsenzunterrichts bekommen wird, werden alle anderen ihr Zeugnis per Post bekommen. Es wird sich hierbei jedoch zunächst um eine nicht unterschriebene Kopie handeln, die wir spätestens am 27. Januar verschicken werden, sodass das Zeugnis bei allen pünktlich ankommen sollte. Das Original werden wir den Schülerinnen und Schülern aushändigen, wenn wieder Präsenzunterricht stattfindet. 

Sollte in Einzelfällen der Erhalt eines Originalzeugnisses unbedingt erforderlich sein, melden Sie sich bitte telefonisch im Sekretariat. 

Letzter Schultag 

Auch wenn er für fast alle nur online stattfindet, so möchten wir doch den letzten Schultag des Halbjahres wie üblich so gestalten, dass für die ersten beiden Stunden Aufgaben gegeben werden und die dritte Stunde eine Klassenlehrerstunde ist, die z. B. noch für eine Videokonferenz genutzt werden kann. 

Neuer Stundenplan 

Für das zweite Halbjahr wird es einen neuen Stundenplan geben, den man zu gegebener Zeit über die App WebUntis abrufen kann. Außerdem werden die Klassenlehrkräfte ihren Klassen den Stundenplan in einer Übersicht per Mail zuschicken. 

Absage Betriebspraktikum und Sozialpraktikum 

Leider muss ich Ihnen und euch mitteilen, dass wir aufgrund neuer Vorgaben durch das Kultusministerium die Betriebspraktika im Jahrgang 11 sowie die Sozialpraktika im Jahrgang 12 ersatzlos werden streichen müssen. 

Ich wünsche Ihnen und euch allen das nötige Durchhaltevermögen für die kommenden Wochen und fortwährende Gesundheit. 

Mit herzlichen Grüßen 

Sebastian Bröcker, Schulleiter 

Schulbrief Nr. 26 / 08. Januar 2021

Liebe Schülerinnen und Schüler, liebe Eltern, liebe Kolleginnen und Kollegen! 

Ihnen und euch allen möchte ich zunächst ein frohes Neues Jahr wünschen. Wir alle starten mit großen Erwartungen in dieses Jahr 2021 und hoffen, dass wir in absehbarer Zeit wieder „normalere“ Verhältnisse in der Schule, aber auch in der gesamten Gesellschaft haben werden. Zunächst einmal müssen wir aber weiter mit hohen Infektionszahlen, einem harten Lockdown und vor allem Schulschließungen leben. Das ist umso enttäuschender, da man durch die Ankündigungen vor Weihnachten zumindest auf einen Wechselunterricht gehofft hatte. 

Ich kann Ihnen und euch versichern, dass das gesamte Kollegium alles dafür tun wird, den Schülerinnen und Schülern in den kommenden Wochen die bestmögliche Unterstützung zu geben. Aber es sollte allen bewusst sein, dass man nicht die Maßstäbe eines Präsenzunterrichts anlegen darf: Homeschooling wird immer nur ein unbefriedigender Ersatz sein können. Zusammen mit diesem Schulbrief versende ich eine Handreichung für Schüler und Eltern, die die wichtigsten Fragen zum Szenario C beantworten soll. Im Folgenden möchte ich noch einige weitere Punkte thematisieren: 

Zeugniskonferenzen 

Die Zeugniskonferenzen sind bereits terminiert und die Schüler- und Elternvertreter wurden bereits eingeladen. Diese Konferenzen werden wie geplant in Präsenz stattfinden. Um die Abstandsregeln noch besser einhalten zu können, haben wir die Konferenzen der Klassen 5-7 (Dienstag, den 19.01.21) und der Klassen 8-10 (Donnerstag, den 21.01.21) in die Räumlichkeiten der OsnabrückHalle verlegt. Die Konferenzen der Klassen 11 (Mittwoch, den 20.01.21) finden in der Aula statt. 

Zeugnisausgabe 

Die Ausgabe der Zeugnisse wird vermutlich gestaffelt im Zeitraum von Mittwoch, den 27.01.2021 bis Freitag, den 05.02.2021 stattfinden. Über den genauen Ablauf werde ich rechtzeitig informieren. 

Sekretariat 

Das Sekretariat ist montags bis donnerstags bis 15.00 Uhr, freitags bis 12 Uhr erreichbar. Ich möchte Sie bitten, Anfragen jeglicher Art (z.B. Schulbescheinigungen) ausschließlich per Mail oder per Telefon zu stellen. Die Schule darf zurzeit von Schülern und Eltern nur nach vorheriger Absprache/Anmeldung betreten werden. 

Verschiebung des Unterrichtsbeginns 

Die geplante Verschiebung des Unterrichtsbeginns um 60 Minuten wird mit dem Start des zweiten Halbjahres (bis zu den Osterferien) in Kraft treten. Nähere Informationen sende ich Ihnen zu gegebener Zeit. 

Ihnen und euch allen Gesundheit und Kraft für die nächsten Wochen. Ich freue mich auf ein Wiedersehen im Februar! 

Mit herzlichen Grüßen 

Sebastian Bröcker, Schulleiter 

Schulbrief Nr. 25 / 18. Dezember 2020

 Liebe Schülerinnen und Schüler, liebe Eltern, liebe Kolleginnen und Kollegen! 

 Ein letztes (!) Mal in diesem Jahr sende ich Ihnen heute einen Schulbrief, in dem ausnahmsweise die guten Nachrichten überwiegen. Auf einen Rückblick auf das Jahr 2020 möchte ich aus sicherlich nachvollziehbaren Gründen an dieser Stelle verzichten. 

Einen herzlichen Dank möchte ich allen aussprechen, die dazu beigetragen haben, das Ratsgymnasium durch dieses schwierige Jahr 2020 zu bringen. Ich bin sehr stolz auf diese großartige Schulgemeinschaft, die das Beste aus der Situation macht, die Schwierigkeiten meistert und gemeinsam nach vorne blickt. 

 Adventsaktion 2020 

Das Ergebnis der diesjährigen Adventsaktion verdient besondere Anerkennung: 744,-€ wurden gespendet, die zu gleichen Teilen an die Tafel und Wärmestube übergeben wurden. Außerdem wurden viele Lebensmittel, Kaffee, Tee und Hygieneartikel gespendet. Die Tafel hat die Sachen bereits abgeholt und sich für die außergewöhnlichen großzügigen Spenden bedankt. Drei weitere große Umzugskisten mit Kaffee und Tee wurden der Wärmestube übergeben. 

Allen Spendern und an der Organisation Beteiligten – besonders Frau Doering – ein herzliches Dankeschön für das Engagement. 

 Nach den Weihnachtsferien 

Wie Sie der Presse und dem letzten Brief des Ministers bereits entnehmen konnten, starten die Jahrgänge 5-12 nach den Weihnachtsferien im Szenario B, also weiterhin mit geteilten Lerngruppen. Am Montag, den 11.01.2021 beginnt die Gruppe B. 

Der Abiturjahrgang befindet sich nach den Ferien in Szenario A und wird somit in ganzen Kursen unterrichtet. 

Verschiebung des Unterrichtsbeginns 

Im Schulbrief Nr. 22 hatte ich Sie und euch bereits über die geplante Verschiebung des Unterrichtsbeginns nach den Weihnachtsferien um 60 Minuten informiert, die der Entlastung der Schülerbeförderung dienen soll. 

Momentan wird darüber diskutiert, ob diese Maßnahme doch erst mit Beginn des zweiten Halbjahres starten soll. Sobald hierüber endgültig entschieden wurde, werden Sie dies der Presse und auch unserer Homepage entnehmen können. 

Für die Zeit vom 11.01.2021 bis zu den Osterferien wird der Schultag am Ratsgymnasium voraussichtlich folgendermaßen gestaffelt sein: 

1. Stunde 08.45-09.30 Uhr 

2. Stunde 09.35-10.20 Uhr (anschließend 15 Minuten große Pause) 

3. Stunde 10.35-11.20 Uhr 

4. Stunde 11.25-12.10 Uhr (anschließend 20 Minuten große Pause) 

5. Stunde 12.30-13.15 Uhr 

6. Stunde 13.20-14.05 Uhr 

7. Stunde 14.10-14.55 Uhr 

Weitere Unterrichtsstunden, die im Nachmittagsbereich liegen, verschieben sich entsprechend. 

Notbetreuung und Frühbetreuung 

Sollten Sie eine Notbetreuung an den für Ihr Kind (nur Jahrgang 5 und 6) im Szenario B unterrichtsfreien Tagen in Anspruch nehmen wollen, schicken Sie einen entsprechenden Antrag (Formular auf der Homepage) bitte bis zum 06.01.2021 an folgende Mail-Adresse: notbetreuung@ratsgymnasium-os.de . 

Falls Sie durch die mögliche Verschiebung der Anfangszeit auf 8:45 Uhr ein Betreuungsproblem am frühen Morgen haben, können Sie Ihr Kind (Jahrgang 5 bis 7) in eine Frühbetreuung (ab 7:45 Uhr) schicken. In diesem Fall melden Sie uns diesen Bedarf bitte auch bis zum 06.01.2021 an die oben genannte Mail-Adresse. 

WebUntis 

Bereits seit einigen Wochen haben die Schülerinnen und Schüler einen eigenen Zugang zum digitalen Klassenbuch („WebUntis“). Sie haben damit die Möglichkeit ihren Stundenplan für die nächsten zwei Tage, die eingetragenen Hausaufgaben und die für sie eingetragenen Abwesenheiten einzusehen. Auch Eltern können die entsprechende App auf ihrem Smartphone installieren und die Daten ihrer Kinder abrufen. Bitte lassen Sie sich hierzu die Zugangsdaten von Ihren Kindern geben. 

Die Möglichkeit, die Hausaufgaben nun digital einsehen zu können, soll nicht dazu führen, dass die Schüler ihre Aufgaben nicht mehr im Hausaufgabenheft notieren. Bindend bleibt das, was im Unterricht gesagt wird, vor allem auch dann, wenn die Hausaufgaben einmal nicht in Webuntis eingetragen wurden. 

Glückwünsche 

Frau Wobker und Herr Prinzmeier, die beide in den vergangenen 18 Monaten ihren Vorbereitungsdienst am Ratsgymnasium absolviert haben, haben mit hervorragenden Ergebnissen noch kurz vor dem Lockdown ihre Abschlussprüfungen bestanden. Beiden ein herzlicher Glückwunsch und alles Gute auf ihrem weiteren Lebensweg! 

Ich wünsche Ihnen und euch allen ein gesegnetes, besinnliches Weihnachtsfest und ein gutes Neues Jahr 2021, das wir alle voller Hoffnung erwarten. 

Mit herzlichen Grüßen 

Sebastian Bröcker, Schulleiter 

Schulbrief Nr. 24 / 14. Dezember 2020

Liebe Schülerinnen und Schüler, liebe Eltern, liebe Kolleginnen und Kollegen!

Durch die Beschlüsse, die am Wochenende gefasst wurden, hat sich die Situation noch einmal geändert. Die Schulen bleiben zwar weiterhin geöffnet, dennoch möchte ich dringend um Folgendes bitten:

  • Alle, die zu Hause bleiben können, sollen ab Mittwoch auch zu Hause bleiben und dort lernen.
  • Die Schule ist für diejenigen geöffnet, die ihre Kinder NICHT zu Hause lassen können.

Ab Mittwoch werden keine Klassenarbeiten oder Klausuren mehr geschrieben.
Es werden in der Schule die gleichen Aufgaben wie zu Hause gegeben. So verpasst niemand etwas, der nicht in der Schule ist.
Volljährige Schülerinnen und Schüler oder Eltern rufen im Sekretariat an (0541/323- 85100) oder schreiben eine Mail an sekretariat@ratsgymnasium-os.de, um die Befreiung mitzuteilen.

Mit herzlichen Grüßen

Sebastian Bröcker, Schulleiter

Schulbrief Nr. 23 / 10. Dezember 2020

Liebe Schülerinnen und Schüler, liebe Eltern, liebe Kolleginnen und Kollegen! 

Wie man dem aktuellen Ministerbrief, den ich Ihnen und euch zusammen mit diesem Schulbrief schicke, entnehmen kann, gibt es schon wieder eine Neuregelung hinsichtlich der letzten Schulwoche vor Weihnachten. 

Schülerinnen und Schüler können nun bereits ab dem 14.12.2020 vom Präsenzunterricht befreit werden. 

Die am Ratsgymnasium hierzu geltenden Regelungen finden sich im Folgenden: 

  • • Volljährige Schülerinnen und Schüler oder Eltern rufen im Sekretariat an (0541/323-85100) oder schreiben eine Mail an sekretariat@ratsgymnasium-os.de, um die Befreiung mitzuteilen. 
  • • Es bedarf keiner Begründung, sondern es muss nur angegeben werden, ab wann die Schülerin oder der Schüler fehlen wird. 
  • • Die Schülerinnen und Schüler sind dann bis Freitag, den 18.12.2020 im Distanzlernen: Es werden von den Lehrkräften Aufgaben gestellt, die erledigt werden müssen. 

Im Hinblick auf noch zu schreibende Klassenarbeiten oder Klausuren gilt Folgendes: 

  • • Alle bis zu den Ferien geplanten Klausuren in Jg. 12 und 13 finden statt! ALLE Schülerinnen und Schüler haben für diese Klausuren Präsenzpflicht. Ein Fehlen kann hier nur durch Attest oder Quarantäneanordnung entschuldigt werden. 
  • • Die Klassenarbeiten/Klausuren in den Klassen 5-11 finden nur dann statt, wenn bereits eine Teillerngruppe der jeweiligen Klasse die Klassenarbeit/Klausur geschrieben hat. ALLE Schülerinnen und Schüler haben für diese Klassenarbeiten/Klausuren Präsenzpflicht. Ein Fehlen ist hier wie üblich durch die schriftliche Bestätigung der Eltern zu entschuldigen. 
  • • ALLE anderen bis zu den Weihnachtsferien geplanten Klassenarbeiten/Klausuren entfallen ERSATZLOS! 
  • • Die Lehrkräfte werden die betroffenen Lerngruppen über Details informieren. 

Mit herzlichen Grüßen 

Sebastian Bröcker, Schulleiter