Schulbrief Nr. 19 / 11. November 2020

Liebe Schülerinnen und Schüler, liebe Eltern, liebe Kolleginnen und Kollegen!

Obwohl es in der vergangenen Woche einen Infektionsfall am Ratsgymnasium gab, befinden wir uns erfreulicherweise noch immer im Szenario A und können so den Schülerinnen und Schülern den täglichen Schulbesuch ermöglichen. Das Gesundheitsamt hat sich dazu entschlossen, nicht die gesamte Klasse, sondern lediglich die dem infizierten Schüler benachbarten Schülerinnen und Schüler in Quarantäne zu schicken.

Wegen vieler Rückfragen zur aktuellen Situation und den getroffenen Entscheidungen möchte ich folgende Hinweise geben:

  • Über das Ausmaß der Quarantäneanordnung (einzelne Schüler, ganze Klassen, Kohorte) und auch den Wechsel ins Szenario B entscheidet allein das Gesundheitsamt. Die Schule hat hier keine Einflussmöglichkeit und kein Mitspracherecht.
  • Die Kommunikation mit dem Gesundheitsamt hat in beiden Fällen ausgezeichnet und sehr zeitnah funktioniert. Jede Maßnahme des Gesundheitsamts ist eine Einzelfallentscheidung, die auf den jeweils herrschenden Rahmenbedingungen beruht.
  • Nur wer vom Gesundheitsamt als Kontaktperson der Kategorie I (längerer direkter Kontakt mit einer infizierten Person) ermittelt worden ist und von diesem eine Allgemeinverfügung erhält, muss in Quarantäne.
  • Schülerinnen und Schüler, die mit einer Kontaktperson der Kategorie I in einem Haushalt leben, sind selbst Kontaktperson der Kategorie II und müssen nicht in Quarantäne. Auch wenn diese Schülerinnen und Schüler zur Schule kommen dürfen, so kann es sinnvoll sein, aus Vorsicht und Rücksichtnahme, freiwillig einige Tage ins Homeschooling zu wechseln.
  • Schülerinnen und Schüler, die mit einer Kontaktperson der Kategorie II in einem Haushalt leben, haben ein nur äußerst geringes Infektionsrisiko und sollten regulär die Schule besuchen.

Pädagogische Konferenzen und Elternsprechtag

Am Donnerstag, den 19.11.2020 werden die pädagogischen Konferenzen stattfinden. Daher endet der Unterricht an diesem Tag für alle Schülerinnen und Schüler nach der 4. Stunde.

Der Elternsprechtag für die Jahrgänge 6-11 findet am 4. Dezember 2020 statt. Um das Ansteckungsrisiko für alle Beteiligten zu minimieren, wird es in diesem Jahr besondere Vorkehrungen geben. Bei dringendem Beratungsbedarf werden wir die Eltern gezielt einladen, alle anderen Gesprächswünsche werden die Kolleginnen und Kollegen telefonisch erfüllen. Die genauen Modalitäten können Sie der Einladung zum Elternsprechtag entnehmen.

Nikolausaktion der SV

Auch in diesem Jahr wird es eine von der SV initiierte Nikolausaktion geben. Der genaue Ablauf und die Termine werden von der SV per Mail mitgeteilt und auf Plakaten ausgehängt. Natürlich wurde ein Hygienekonzept erarbeitet, um das Kohortenprinzip und die nötigen Abstände beim Verkauf einzuhalten.

Sportunterricht

Seit heute gilt laut einer Verfügung der Stadt Osnabrück, dass der Sportunterricht zu unterbleiben hat. Daher werden wir die Sportstunden in den Klassenraum verlegen und mit den jeweiligen Lerngruppen Inhalte anderer Fächer, bevorzugt der Hauptfächer, bearbeiten.

Ausgenommen hiervon sind nur die Prüfungskurse der Jahrgänge 12 und 13, für die das Fach Sport abiturrelevant ist.

Ich freue mich über jeden Schultag, den wir als Schulgemeinschaft zusammen und gesund miteinander verbringen dürfen.

Mit herzlichen Grüßen

Sebastian Bröcker, Schulleiter

Veröffentlicht in Schulbrief.