Destination Europe – Planspiel zur Asyl- und Flüchtlingspolitik

Die aktuelle Diskussion um das unerlaubte Anlegen des Schiffs der deutschen Hilfsorganisation „Sea Watch“  mit 40 Migranten im Hafen der italienischen Insel Lampedusa zeigt das Unvermögen der EU einen Mechanismus zur Verteilung der Flüchtlinge auf die einzelnen Mitgliedsstaaten zu finden. 

Wegen dieser brisanten Thematik führt die Fachgruppe Politik-Wirtschaft auch in diesem Jahr im 10. Jahrgang über 2 Tage ein Planspiel zur europäischen Asyl- und Flüchtlingspolitik in Kooperation mit dem CIVIC-Institut für internationale Bildung und dem EUROPE DIRECT-Informationszentrum des Landkreises Osnabrück durch.

Im Raum steht die bedeutsame und strittige Frage, ob und wie eine gemeinsame Asyl- und Flüchtlingspolitik gelingen kann. Argumente wie das humanitäre Asylrecht sowie unterschiedliche Möglichkeiten und Bereitschaften zur Aufnahme von Flüchtlingen in den einzelnen Mitgliedstaaten müssen dabei ausgelotet werden.

Die enorme Schwierigkeit, im Bereich der Asyl- und Flüchtlingspolitik zu einer gemeinsamen europäischen Lösung zu kommen, können die Schülerinnen und Schüler direkt erfahren. Denn jeder Einzelne schlüpft in die Rolle eines Mitglieds der Kommission, des Europäischen Parlaments oder des Rats und wirkt dabei mit, eine gesamteuropäische Lösung zu entwickeln. Zwischendurch veröffentlichen Medien digital aktuelle Nachrichten und laden zu Talkshows ein.

Wir sind gespannt, ob es – anders als in der Realität – den Schülerinnen und Schülern gelingen wird, zu einer europäischen Einigung zu kommen.

Das Planspiel wird von der EU ko-finanziert.

Text & Foto: Ilka Mertens, 02.07.2019

Souveräne Titelverteidigung

Die Basketballmannschaft der Mädchen aus der Wettkampfklasse III hat am 10. Mai 2019 ihren Titel als Bundessieger im Frühjahrsfinale „Jugend trainiert für Olympia“ erfolgreich verteidigt.

Am Mittwoch starteten die Mädchen mit souveränen Siegen in  die Vorrunde, die Serie wurde trotz Verletzungspech und Ausfall wegen Krankheit in der Zwischenrunde und im Halbfinale fortgesetzt.

Auf technisch hohem Niveau und flink auf den Beinen wurde die Vorrunde mit 160:44 Körben absolviert und die Zwischenrunde ergab eine Differenz von 81 Körben. Im Halbfinale wurde die Vertretung aus NRW  Schloss Hagerhof Bad Honnef  54:22 besiegt. Damit war der Finalgegner des Vorjahres ausgeschieden und im Finale ging es wieder gegen die Vertretung aus Hessen, die aus der Zwischenrunde schon bekannt war.

Zur Halbzeit reichte es „nur“ zu einem Punkt Vorsprung, aber am Ende siegte die Cleverness und Erfahrung der eingespielten Mannschaft des Ratsgymnasiums, die die taktischen Maßnahmen hervorragend umsetzen konnte. 

Mannschaft und Coaches Jörg Bergmann und Luisa Schröder und viele begleitende Eltern lagen sich beim Endstand von 42:34 in den Armen. Waren die Mädchen im letzten Jahr noch ein wenig der Überraschungssieger, so bestätigten sie heute  auf hohem Niveau und mit großem Teamgeist ihren erneuten verdienten Bundessieg. Sie erhielten außerdem große Komplimente für ihren fairen und freundlichen Auftritt während des Turniers und wurden somit wunderbare Botschafterinnen der Schule.

Dank der langjährigen hervorragenden Zusammenarbeit mit dem BBC Osnabrück und der Vorbereitung durch Jörg Bergmann und Jörg Scherz wird am Abend die Auszeichnung in der Max-Schmeling-Halle entgegen genommen und anschließend Party gemacht. Allerdings werden ein paar Teilnehmerinnen schon auf dem Weg nach Hause sein, da sie am Samstag sofort wieder bei den Deutschen Vereinsmeisterschaften in Göttingen auflaufen müssen.

Am Montag werden wir sie aber alle auf dem Schulhof feiern: Carlotta Bunse, Laura Pleister, Charlotte Kreutzkämper, Lilly Ruße, Louisa Riehemann, Lotta Bleeker, Frieda Bühner, Luise Hansmann, Jana Lüssenheide, und Coaches Jörg Bergmann und Luisa Schröder.

Weitere Bilder vom Finale gibt es hier.

Text: Lothar Wehleit, 10.05.2019

Riesenerfolg für Ratsschüler

Die diesjährige Osnabrücker Mathematik Olympiade (OMO) in Bad Iburg war ein voller Erfolg für unsere Schüler. Zwei Teams der Jahrgänge 7-10 und ein Team der Klassen 5 und 6 lösten am Mittwoch schwierige Aufgaben, bei denen man die Ohrenanzahl der seltsamen Lebewesen des Planeten „Horch“ bestimmen sollte, besondere Zahlen mit diversen Eigenschaften finden und eigenwillige Bodenbeläge berechnen musste. Alles also hilfreiche Anwendungen im Alltag. Diese Probleme meisterte das Team mit Jonna Bleeker, Paul Elfering, Xuan Ngo und Felicitas Klann so gut, dass es einen beachtlichen 5. Platz belegte. So gut war bisher noch keine Ratsmannschaft vorher.

Noch besser allerdings schnitt das durch Krankheit eines Mitschülers geschwächte Team mit Leo Papenhausen, Fenja Krebs und Jan Ole Egbers ab, das damit in der zweiten Runde Lösungsideen zu zwei weiteren Aufgaben präsentieren durfte. Auch hier gingen unsere Schüler zu ihrer eigenen großen Überraschung als Sieger hervor und holten damit zum ersten Mal den begehrten Wanderpokal ans Rats. Außerdem gab es für jeden noch großzügige Buchgutscheine und natürlich für alle Teilnehmer eine Urkunde zur Erinnerung. Das Team der Unterstufe (Bennet Knäuper, Jonas Kunis, Leo Braune und Kilian Köster) holte nach einer Knobel- und einer Sportrunde einen guten Platz im Mittelfeld der Teilnehmer. Allen Schülern einen herzlichen Glückwunsch zu dieser Leistung.

Text: Katja Linn

Osnabrücker Projektsommer (OPS) 2019 gestartet

Mit der traditionellen Infoveranstaltung für an diesem Projekt interessierte Schüler und deren Eltern fand am Donnerstag Nachmittag im großen Musikraum des Ratsgymnasiums die Auftaktveranstaltung des diesjährigen Projektsommers statt.

Knapp 30 Schüler, die meisten davon mit Eltern, kamen, um sich im Detail über den Ablauf zu informieren.

Frau Janßen stellte das Procedere des Programms vor und beantwortete die zahlreichen der Fragen der anwesenden Schüler, die sich vor allem auf die Themenwahl bezogen. Die Schüler dürfen sich nämlich ein möglichst nicht schulisches Thema aussuchen, das sie Anfang Dezember in einem Hörsaal des ELSI (European Legal Studies Institute Osnabrück) als 10minütiges Referat präsentieren werden.

Andiskutiert wurden zum Beispiel Themen wie „die Rechtslage von Sozialen Medien“, „der 2. Weltkrieg“, „Krankheiten, die durch genetische Veränderungen entstehen können“ oder „Nachwuchsförderung im deutschen Fußball“.

Mit diesen ersten Ideen, die bereits die Bandbreite des Schülerinteresses zeigen, verließen die Schüler die Veranstaltung und haben nun bis zum 1.4.19 Zeit, sich mit ihren persönlichen Themenvorschlägen für die Teilnahme an diesem Projekt zu bewerben.

Herr Stutzenstein und Frau Janßen warten gespannt, was die Schüler letztendlich an konkreten Vorschlägen anzubieten haben.

Wir freuen uns auf zahlreiche Rückmeldungen. 

Text & Foto: Sylvia Janßen, 15.03.2019

Ausgezeichnete Vorleser

Am 07.12.2018 gewann Jonas Kunes (6c) unseren Schulentscheid des diesjährigen Vorlesewettbewerbs der 6. Klassen. In einer sehr knappen Entscheidung setzte er sich gegen seine Konkurrent*innen Carlotta Bunse (6a), Elias Honerkamp (6b), Bjarne Wendland (6d) und Sophie Brüning (6e) durch. Gelesen wurde in diesem Jahr aus „Biss zum Morgengrauen“ von S. Meyer, „Eragon – Der Auftrag der Ältesten“ von C. Paolini, „Luzifer Junior – zu gut für die Hölle“ von J. Till, „Ocean City – Jede Sekunde zählt“ von R.T. Acron und „Sophie im Narrenreich“ von V. Petrasch. Diese Bücher brachten die Schüler*innen selbst mit zum Wettbewerb und stellten sie zu Beginn kurz vor. Dann lasen sie ca. 3 Minuten einen selbst gewählten Ausschnitt. Im Anschluss mussten alle ihre Fähigkeiten auch beim Vorlesen eines fremden Textes beweisen. Hierfür wurde in diesem Jahr „Mr Griswolds Bücherjagd“ von Jennifer Chambliss Bertmann ausgewählt. Dieses Buch erhielt später Mia Pogorzelski (6a), die den Zuhörer*innenpreis gewann. Wir bedanken uns herzlich bei der Jury (Frau Johannsmeier, Frau Dr. Krappen, Frau Schulhof, Frau Bergmann, Frau Roersch-Eisenberg und Elisa Temmeyer (7d)) und bei Herrn Andrews, der für den Ehemaligenverein die von ihm finanzierten Buchpreise an unsere Gewinner verteilte. Jonas gratulieren wir herzlich und wünschen ihm viel Erfolg beim Stadtentscheid im Februar!

Text: Daniela Saalfeld, Foto: Claus Adelski, 11.12.2018

Der Weihnachtsbaum

Am Sonntag beginnt die Adventszeit. Seit 15 Jahren schon ist es Tradition, dass einige Kollegen im Foyer unserer Schule einen Freitag zuvor einen großen Weihnachtsbaum aufstellen und schmücken, der neben einem Adventskranz  bis zu den Weihnachtsferien die Schüler und Lehrer der Schule begrüßen wird. Man kann ihn nicht übersehen, er ist über 4,30m groß, seine Lichter scheinen und die Baumkugeln funkeln. Sein würziger Duft erinnert an Frische und Natur, sein Grün wirkt kräftig und fällt jedem sofort ins Auge. Es geht eine gewisse Ruhe von dem Baum aus, auch wenn der Schulalltag mit vielen Klassenarbeiten, Klausuren und anderen Projekten nicht weniger hektisch ist als sonst –

und doch kann man an diesem Baum nicht vorbei, ohne zu bemerken, dass die nun beginnende Zeit festlicher, friedlicher und heller sein sollte als der Alltag, der uns den Rest des Jahres bestimmt.

Am schönsten ist der Baum übrigens dann anzusehen, wenn man abends bei Dunkelheit am Ratsgymnasium vorbeigeht. Dann entfaltet er seine Pracht und dem, der sie kennt, fallen vielleicht die Verse von Joseph von Eichendorff ein:

Weihnachten
Markt und Straßen stehn verlassen,
Still erleuchtet jedes Haus,
Sinnend geh ich durch die Gassen,
Alles sieht so festlich aus. (…)

 

Eines dieser still erleuchteten Häuser ist unsere Schule, die sich nun auf Weihnachten vorbereitet.

 

Text und Foto: Silke Klar

 

 

 

 

 

 

Big Data – nicht mit meinem Kind

Beim Elternabend zum Thema „Big Data – nicht mit meinem Kind!“ erläuterte der Medienpädagoge Michael Brendel vom Ludwig-Windthorst-Haus in Lingen vor ca. 50 interessierten Eltern, wie und wo wir Spuren im Internet hinterlassen und auf welche Weise wir uns davor schützen können, dass allzu viele Daten von uns gespeichert werden. In drei Schritten – Datenschutz, Datensparsamkeit, Datenhygiene – zeigte Brendel auf, dass man zwar den Giganten Google, Facebook, Apple und Microsoft kaum entgehen kann, ihnen aber auch nicht alle unsere Daten zur Verfügung stellen muss. Die Präsentation zum Vortrag kann unter folgendem Link eingesehen werden.

Text: Friedemann Neuhaus, 16.11.2018

Schulbrief Nr.2, Oktober 2018

Liebe Schülerinnen und Schüler, liebe Eltern, liebe Kolleginnen und Kollegen!

Nach unserer Rückkehr aus den USA möchte ich Sie mit einigen Informationen auf den aktuellen Stand bringen.  Der aktuelle Kontostand zum Ergebnis des Sponsorenlaufes ist überragend:

Bisher sind mehr als 27.000,00 € eingezahlt. Ich hätte nicht im Traum an diesem Betrag gedacht. Allen engagierten Schülerinnen und Schülern, Lehrerinnen und Lehrern und vor allem Ihnen, liebe Eltern und Sponsoren, gilt deshalb mein außerordentlicher Dank  für diese großartige Unterstützung der Idee „Laufen für Lesen“.  Aufgrund der Kontoauszüge werden wir Spendenquittungen für Beträge ab  200 € ausstellen. In den nächsten Tagen werde ich mich mit Schülervertretung, Elternvertretung, Personalrat und den zuständigen Vertretern des Fachbereichs „Bildung, Schule und Sport“ der Stadt Osnabrück zusammensetzen und die ersten Planungen zur Umsetzung der Neugestaltung der Bibliothek auf den Weg bringen.

Rückblickend einige Anmerkungen zu der Zeit vor den Herbstferien. Sie haben wahrscheinlich den einen oder anderen Unterrichtsausfall wahrgenommen. Wenn so viele Kurs- und Austauschfahrten anstehen, dann ist selbst in unserem engagierten Kollegium eine Grenze der Möglichkeiten für den  Vertretungsplaner erreicht.

Aber seien Sie sicher, dass alle Lehrkräfte in besonderer Verantwortung ihre unterrichtlichen und curricularen Vorgaben am Ende des Halbjahres wahrgenommen haben werden.

Ich danke allen Lehrkräften für die Planungen und Durchführungen dieser Fahrten. Sie stellen in besonderer Weise eine Bereicherung für die Schulzeit dar. Ich bin sicher, dass Sie, liebe Eltern, Ihren Dank für dieses Engagement bereits zum Ausdruck gebracht haben oder noch bringen werden.

Ich selber konnte mich bei der Rückholung der Austauschgruppen aus Evansville von der aufwendigen und sorgfältigen Vorbereitung durch Herrn Seifert überzeugen und gleichzeitig wahrscheinlich zum letzten Mal vom Erfolg derartiger Fahrten überzeugen. Die gemeinsamen Stunden mit den Schülerinnen und Schülern und die Begegnungen in unseren Gastschulen in Evansville werden mir in wunderbarer Erinnerung bleiben.

Gleichzeitig waren alle Lehrerinnen und Lehrer, und so auch ich,  froh, dass wir Ihnen Ihre Kinder gesund in Osnabrück wieder übergeben konnten.

Nun steht noch die Rückkehr der Ruderer aus Kalifornien aus. Apropos: für alle, die es noch nicht wissen sollten – der Rats Achter hat in diesem Jahr in Berlin einen hervorragenden 2. Platz belegt und wurde nur von einem Berliner Sportgymnasium geschlagen. Im Siegerboot saßen immerhin 6 Teilnehmer aus dem Deutschlandkader der Altersklasse.

In wenigen Tagen machen sich zwei Schülergruppen nach Angers und High Wycombe zum Austausch auf den Weg. Es war auch in diesem Jahr sehr schwer, in den Partnerschulen genügend Plätze zu erhalten, so dass längst nicht alle Wünsche erfüllt werden konnten. Die verantwortlichen Lehrkräfte mussten also Absagen verteilen. Auch aus meiner aktuellen Erfahrung in den USA lässt sich feststellen, dass es immer schwieriger wird, deutschlernende Schüler im Ausland zu finden. In den USA wird Mandarin zu einer immer größeren Konkurrenz und in Europa ist es Spanisch.

Bitte entnehmen Sie der folgenden Aufstellung die nächsten wichtigen Termine:

Reformationstag (schulfrei)                                                         Mi.,  31.10.2018

Austausch England                                                                          Do., 8.11. – Fr., 16.11.2018

Austausch Frankreich                                                                     Mo., 5.11. – Di., 13.11.2018

Elternsprechtag Jg. 5                                                                      Do., 8.11.2018

Elternsprechtag Jg. 6-12                                                               Fr., 23.11.2018

Gesamtkonferenz                                                                            Mi., 14.11.2018

Klausuren Woche Jg. 12                                                                Fr. 23.11. – Sa., 1.12.2018

Sprechprüfung Englisch Jg. 10                                                   geplant Mo., 26.11. – Fr., 30.11.2018

Vorlesewettbewerb                                                                       Fr., 7.12.2018

Betriebspraktikum Jg. 11                                                             Mo., 14. – Fr., 25.01.2019

Zeugniskonferenzen                                                                       Mi., 23. – Do., 24.01.2019

Halbjahreszeugnisse                                                                      Mi., 30.01.2019

 

Weitere Informationen entnehmen Sie bitte der Homepage www.ratsgymnasium-os.de

Mit freundlichen Grüßen

Lothar Wehleit
Oberstudiendirektor

 

 

 

Schulbrief Nr. 1, August 2018

Liebe Schülerinnen und Schüler, liebe Eltern, liebe Kolleginnen und Kollegen!

im neuen Schuljahr wünsche ich uns allen eine gute Zusammenarbeitund Euch liebe Schülerinnen und Schüler den größtmöglichen Erfolg.

Die Gesamtkonferenz hat im letzten Schuljahr den Beschluss gefasst, dass im Herbst 2018 ein Sponsorenlauf vorrangig zugunsten der Neugestaltung der Schulbibliothekdurchgeführt wird. Die Renovierung und neue Farbgestaltung, das Lichtkonzept und die Einrichtung von zeitgemäßen Schülerarbeitsplätzen werden vom Schulträger seit 10 Jahren ständig verschoben. Wir möchten mit dem Erlös des Sponsorenlaufs eine Anschubfinanzierung schaffen und den Schulträger bewegen, diese Vorhaben endlich umzusetzen.

Der Sponsorenlauf wird am Freitag, 14. September 2018, in der Zeit von 8-18 Uhr im Schlossgarten und auf dem Schulgeländedurchgeführt.  In wenigen Tagen erhalten Sie und erhaltet Ihr genaue Informationen über den Ablauf. Damit aber ab sofort schon Sponsoren angesprochen werden können, sind hier die ersten Eckdaten:

Die Laufrunde im Schlossgarten und durch die Zählstation auf dem Schulhof umfasst eine Strecke von 650 Metern. Pro Runde kann der Sponsor einen bestimmten Betrag festlegen. Die Schüler werden einen Laufpass und einen Eltern- und Sponsorenflyer erhalten. Selbstverständlich sind auch Sie, liebe Eltern, eingeladen, sich als Läufer und Läuferin zu beteiligen und mit gutem Beispiel voran zu gehen. Neben den Laufzeiten für die Jahrgänge wird es ein Rahmenprogramm auf dem Schulhof geben. Es wird ein Laufplan für alle Klassen und Sportgruppen erstellt. Am Nachmittag  wird die SV auch die Begegnungen der Eltern für den neuen Jahrgang 5 organisieren. Die Spiele für die Schülerinnen und Schüler werden von den 6. Klassen und der SV für den Vormittag vorbereitet.

Andere Themen:

Neu im Kollegiumkönnen wir am Beginn dieses Schuljahrs Herrn Dr. Dennis Wehbegrüßen. Er unterrichtet in den Fächern Latein und Musik. Im Fach Kunst werden wir durch Frau Weidner und Frau Besudenvom „Gymnasium in der Wüste“ unterstützt. Frau Krull und Frau Haarmannsind dem Ratsgymnasium als Ausbildungsschule zugewiesen und beginnen ihr Referendariat.

Das Kollegium unterstützt aber auch immer noch die Hauptschule in der Innenstadt mit 16 Stunden und neuerdings auch die Oberschule in Quakenbrück durch die Abordnungvon Frau Viviane Helms, die wir in den Sommerferien noch einstellen konnten. Mit ihren Fächern Musik und Sport wird sie uns in zwei Jahren  nach der Abordnung vollständig zur Verfügung stehen.

Die Termine für weitere Aktivitäten entnehmen Sie bitte dem Kalender auf der Schulhomepage.  Auf der Rückseite erhalten Sie auch eine Übersicht über den halbjährlichen Unterricht. Die Noten des ersten Halbjahres sind dann in den epochalen Fächern bereits relevant für die Versetzung.

Mit freundlichen Grüßen

– bis spätestens zum 14. September –

Lothar Wehleit
Oberstudiendirektor

Sommerkonzert 2018

Auch in diesem Jahr fand wieder unser traditionelles Sommerkonzert statt. In der vollbesetzten Aula war die Stimmung ausgelassen und mit einem bunten Programm wurde das Publikum niveauvoll unterhalten. Zuerst trat die Vorkapelle unter der Leitung von Markus Preckwinkel auf. Die Vorkapelle spielte die Stücke „Happy, Skyfall, Farmhouse Rock, Bad und Goodnight, Ladies“.

Da in diesem Jahr die Chöre nicht auftreten konnten, bereicherten einige Solisten das Konzertprogramm.  Benedikt Knillmann spielte am Xylophon „Das kleine Zirkuspony“. Chae-Hyun Yoo interpretierte am  Klavier das Impromtu op. 90 Nr. 4 von Franz Schubert. Paula Viehl am Tenorhorn trug die Fantasie und Variationen über „The Carneval of Venice“ vor und wurde dabei von Julia Honerkamp am Klavier begleitet. Anschließend trat Julia solistisch mit der Carmen Fantasie auf und wurde dabei von Frau Julia Heutling am Klavier begleitet. Das Vororchester des Ratsgymnasiums unter der Leitung von Raphael Rahe spielte die Stücke „Rampant Riders, den Tanz in G-Dur und das Menuett aus der Feuerwerksmusik“. Das Kammerorchester des Ratsgymnasiums (ebenfalls unter der Leitung von Raphael Rahe) spielte „A Malcumira, Dark and Blue (komponiert von Julia Honerkamp!), How Far I’ll Go und We Are the Champions“. Die Schülerkapelle unter der Leitung von Markus Preckwinkel spielte „Highlights from „La La Land”, den Markus-Song (komponiert und dirigiert von Julia Honerkamp!) und „Oregon“ von Jacob de Haan.

Herr Wehleit bedankte sich bei allen Beteiligten und stellte das diesjährige Konzert unter den treffenden Titel „Julia and friends“! 😉

Text: Michael Geß, Fotos: Friedemann Neuhaus