Wahlunterricht

… das besondere Angebot

Wahlunterricht kann freiwillig zum verpflichtenden Unterrichtsangebot hinzu gewählt werden.

Es werden die Fremdsprachen Französisch, Griechisch und Latein als jeweils 3. Fremdsprache mit entsprechenden Abschlussmöglichkeiten angeboten. Außerdem gibt es einen naturwissenschaftlichen Kurs, der vom Löten zur Elektronik führt, Rudern und zwei künstlerische Fächer, nämlich Darstellendes Spiel und den Chor. Für eine Kurzvorstellung der einzelnen Fächer dem Link folgen.

Der Wahlunterricht findet für die Klassenstufen 8, 9 und 10 statt.

Die Sprachen werden mit je drei Stunden an zwei oder drei Nachmittagen unterrichtet. Allen anderen Fächer werden mit einer Doppelstunde an je einem Nachmittag angeboten.

Wahlunterricht wird, wie anderer Unterricht auch, benotet. Die Note im Wahlunterricht ist aber nur im positiven Sinne versetzungsrelevant, d. h. man kann mit einer guten Note im Wahlunterricht eine schwache Note in einem anderen Fach mit gleichem Stundenumfang ausgleichen, bleibt aber bei einer schwachen Note deshalb nicht sitzen.

Grundsätzlich kann jede*r Schüler*in sich zum Wahlunterricht anmelden, die/der Interesse an den angebotenen Fächern hat. Ein wenig Lernzeit muss aber eingeplant werden.

Normalerweise findet am Ende eines Schuljahres eine Infoveranstaltung für Eltern statt. Im Anschluss daran erhalten die Schüler*innen über ihre Klassenlehrer einen Wahlbogen, um sich anzumelden.

Der Kurs muss eine Mindestgröße von 12 Schüler*innen haben. Solange er nicht weniger als 8 Schüler*innen hat, wird er am Ende eines Jahres fortgesetzt. Kleinere Kurse müssen eventuell leider beendet werde.