Schulbrief Nr. 25 / 18. Dezember 2020

 Liebe Schülerinnen und Schüler, liebe Eltern, liebe Kolleginnen und Kollegen! 

 Ein letztes (!) Mal in diesem Jahr sende ich Ihnen heute einen Schulbrief, in dem ausnahmsweise die guten Nachrichten überwiegen. Auf einen Rückblick auf das Jahr 2020 möchte ich aus sicherlich nachvollziehbaren Gründen an dieser Stelle verzichten. 

Einen herzlichen Dank möchte ich allen aussprechen, die dazu beigetragen haben, das Ratsgymnasium durch dieses schwierige Jahr 2020 zu bringen. Ich bin sehr stolz auf diese großartige Schulgemeinschaft, die das Beste aus der Situation macht, die Schwierigkeiten meistert und gemeinsam nach vorne blickt. 

 Adventsaktion 2020 

Das Ergebnis der diesjährigen Adventsaktion verdient besondere Anerkennung: 744,-€ wurden gespendet, die zu gleichen Teilen an die Tafel und Wärmestube übergeben wurden. Außerdem wurden viele Lebensmittel, Kaffee, Tee und Hygieneartikel gespendet. Die Tafel hat die Sachen bereits abgeholt und sich für die außergewöhnlichen großzügigen Spenden bedankt. Drei weitere große Umzugskisten mit Kaffee und Tee wurden der Wärmestube übergeben. 

Allen Spendern und an der Organisation Beteiligten – besonders Frau Doering – ein herzliches Dankeschön für das Engagement. 

 Nach den Weihnachtsferien 

Wie Sie der Presse und dem letzten Brief des Ministers bereits entnehmen konnten, starten die Jahrgänge 5-12 nach den Weihnachtsferien im Szenario B, also weiterhin mit geteilten Lerngruppen. Am Montag, den 11.01.2021 beginnt die Gruppe B. 

Der Abiturjahrgang befindet sich nach den Ferien in Szenario A und wird somit in ganzen Kursen unterrichtet. 

Verschiebung des Unterrichtsbeginns 

Im Schulbrief Nr. 22 hatte ich Sie und euch bereits über die geplante Verschiebung des Unterrichtsbeginns nach den Weihnachtsferien um 60 Minuten informiert, die der Entlastung der Schülerbeförderung dienen soll. 

Momentan wird darüber diskutiert, ob diese Maßnahme doch erst mit Beginn des zweiten Halbjahres starten soll. Sobald hierüber endgültig entschieden wurde, werden Sie dies der Presse und auch unserer Homepage entnehmen können. 

Für die Zeit vom 11.01.2021 bis zu den Osterferien wird der Schultag am Ratsgymnasium voraussichtlich folgendermaßen gestaffelt sein: 

1. Stunde 08.45-09.30 Uhr 

2. Stunde 09.35-10.20 Uhr (anschließend 15 Minuten große Pause) 

3. Stunde 10.35-11.20 Uhr 

4. Stunde 11.25-12.10 Uhr (anschließend 20 Minuten große Pause) 

5. Stunde 12.30-13.15 Uhr 

6. Stunde 13.20-14.05 Uhr 

7. Stunde 14.10-14.55 Uhr 

Weitere Unterrichtsstunden, die im Nachmittagsbereich liegen, verschieben sich entsprechend. 

Notbetreuung und Frühbetreuung 

Sollten Sie eine Notbetreuung an den für Ihr Kind (nur Jahrgang 5 und 6) im Szenario B unterrichtsfreien Tagen in Anspruch nehmen wollen, schicken Sie einen entsprechenden Antrag (Formular auf der Homepage) bitte bis zum 06.01.2021 an folgende Mail-Adresse: notbetreuung@ratsgymnasium-os.de . 

Falls Sie durch die mögliche Verschiebung der Anfangszeit auf 8:45 Uhr ein Betreuungsproblem am frühen Morgen haben, können Sie Ihr Kind (Jahrgang 5 bis 7) in eine Frühbetreuung (ab 7:45 Uhr) schicken. In diesem Fall melden Sie uns diesen Bedarf bitte auch bis zum 06.01.2021 an die oben genannte Mail-Adresse. 

WebUntis 

Bereits seit einigen Wochen haben die Schülerinnen und Schüler einen eigenen Zugang zum digitalen Klassenbuch („WebUntis“). Sie haben damit die Möglichkeit ihren Stundenplan für die nächsten zwei Tage, die eingetragenen Hausaufgaben und die für sie eingetragenen Abwesenheiten einzusehen. Auch Eltern können die entsprechende App auf ihrem Smartphone installieren und die Daten ihrer Kinder abrufen. Bitte lassen Sie sich hierzu die Zugangsdaten von Ihren Kindern geben. 

Die Möglichkeit, die Hausaufgaben nun digital einsehen zu können, soll nicht dazu führen, dass die Schüler ihre Aufgaben nicht mehr im Hausaufgabenheft notieren. Bindend bleibt das, was im Unterricht gesagt wird, vor allem auch dann, wenn die Hausaufgaben einmal nicht in Webuntis eingetragen wurden. 

Glückwünsche 

Frau Wobker und Herr Prinzmeier, die beide in den vergangenen 18 Monaten ihren Vorbereitungsdienst am Ratsgymnasium absolviert haben, haben mit hervorragenden Ergebnissen noch kurz vor dem Lockdown ihre Abschlussprüfungen bestanden. Beiden ein herzlicher Glückwunsch und alles Gute auf ihrem weiteren Lebensweg! 

Ich wünsche Ihnen und euch allen ein gesegnetes, besinnliches Weihnachtsfest und ein gutes Neues Jahr 2021, das wir alle voller Hoffnung erwarten. 

Mit herzlichen Grüßen 

Sebastian Bröcker, Schulleiter 

Veröffentlicht in Schulbrief.