Schüler statt Soldat 1.0

… unter diesem Motto wird der Erdkundekurs EK51, Jg11 unter Leitung von Frau Janßen am Samstag zwischen 12.00 Uhr und 15.00 Uhr an verschiedenen Plätzen der Osnabrücker Innenstadt eine „Street Performance“ durchführen, um auf die Menschenrechtsverletzungen in Afrika aufmerksam zu machen, wo in einigen Ländern Kinder als Soldaten eingesetzt werden.

Die Aktion läuft im Rahmen eines Schülerwettbewerbs der Organisation „Gemeinsam für Afrika“, in dem sich Schüler für Menschenrechte stark machen sollen.

Der erste Gedanke war, sich mit dem Unterthema „Flüchtlinge“ auseinanderzusetzen, aber dann fiel die Wahl auf das Thema Krieg, das gut zur Friedensstadt Osnabrück passt.

Die Hälfte des Kurses wird als Kindersoldaten, die andere als Schulkinder durch die Stadt ziehen. An ausgewählten Plätzen (Schlossgarten, Marktplatz, Domplatz, an breiten Stellen der Großen Straße) werden dann zwei Choreographien aufgeführt, die darstellen, dass unsere Schüler sich wünschen, dass alle Kinder Schüler sein dürfen und ein Recht auf  Leben, Gesundheit, Bildung und Kindheit haben.

Um mit den Passanten über dieses Thema ins Gespräch zu kommen, werden „give aways“ wie Bleistifte und Stundenpläne verteilt und Handzettel ausgegeben, die weitere Informationen zeigen.

Sowohl der Handzettel (Photo) als auch die Choreographien wurden von den Schülern im Rahmen des Unterrichts „Subsahara-Afrika“ erarbeitet.

Die Performances werden gefilmt und dann als unseren Beitrag zum Schülerwettbewerb eingereicht werden.

Sollten wir uns am Samstag in der Stadt treffen, wir freuen uns auf eine interessante Diskussion mit Ihnen.

06.06.JNS

Posted in Erdkunde, Startseite links unten.