Schüler statt Soldat 2.0

250000 Kinder weltweit, die als Soldaten in den Krieg ziehen, 120000 davon allein in Afrika. Das heißt, das Kinder andere Menschen töten, aber auch selbst zu Tode kommen. Das bedeutet, dass diese Kinder keine Perspektive im Leben haben, weder während der Einsatzzeit im Krieg, noch danach, weil sie traumatisiert sind, weil sie konditioniert sind, blind zu gehorchen, weil sie nicht mehr in der Lage sind, eigene Entscheidungen zu treffen, weil sie nie Kind sein dürfen und durften.

Diese Fakten berührten die Schüler des EK51, JG 11 von Frau Janßen derart, dass sie beschlossen, dieses Thema aufzugreifen und im Rahmen des Wettbewerbs „Human Rights! Für alle. Immer. Überall.“ eine Aktion in der Osnabrücker Innenstadt durchzuführen, in der sie mit einer Street- Performance die Osnabrücker auf dieses Thema aufmerksam machen wollten.

Am Samstag, dem 13.6. trafen sich die Schüler im Rats, um von dort erst in den Schlossgarten, dann durch die Stadt bis zum Heger Tor zu marschieren und an verschiedenen Stellen ihre Performance aufführten und danach Handzettel verteilten und mit den Passanten ins Gespräch kamen.

Besonders spannend war es  am Theaterplatz, wo die Schüler von Theaterpädagogen, die dort einen Infostand hatten, noch ein paar ermutigende Tipps bekamen mit dem Tenor, „sich ruhig zu trauen“. Deshalb wagte sich die Gruppe dann auch bis ins Rathaus, wo im Foyer dann auch noch Fotos gemacht wurden und den dort anwesenden Touristen Handzettel verteilt wurden.

Beachtlich ist, wie viel Einsatz der Kurs gezeigt hat, wie viel Freizeit sie investiert haben sodass die  Ziele der Kursleiterin weitgehend erreicht werden konnten:

Das kreative Potenzial der Schüler wurde geweckt, ihre interkulturelle Kompetenz wurde gestärkt.

Kommunikation und Empathie innerhalb der Schule wurde durch Beteiligung von zwei Schülerinnen aus der 6a gestärkt.

Das Thema wurde in das Bewusstsein der Osnabrücker gebracht, zumal auch die NOZ uns ein ganzes Stück des Weges begleitet hat.

Es war anstrengend, ungewohnt, aber spannend und insgesamt eine lohnende Erfahrung für alle Beteiligten!

 

[cvm_video id=“23982″]

13.6.15 Jsn

Posted in Geschichte, Startseite rechts unten.