Me­dia­ti­ons­aus­bil­dung für Schü­ler und Schü­le­rin­nen

Me­dia­ti­on ist ein Ver­fah­ren zur Kon­flikt­lö­sung, bei dem un­par­tei­ische Drit­te im Streit ver­mit­teln, da­mit die Be­tei­lig­ten selbst ei­ne Lö­sung fin­den. Die­ses Ver­fah­ren hat sich zur Kon­flikt­lö­sung auch un­ter Ju­gend­li­chen sehr be­währt. Dar­um bil­den wir in je­dem Jahr et­wa 25-30 Schü­le­rin­nen und Schü­ler der Klas­sen 9 zu Me­dia­to­rin­nen und Me­dia­to­ren nach den Stan­dards der Deut­schen Me­dia­to­ren­ver­ei­ni­gung aus. Die zer­ti­fi­zier­te Aus­bil­dung um­fasst ei­nen theo­re­ti­schen Teil (Kon­flikt­de­fi­ni­ti­on, Wahr­neh­mung von Kon­flik­ten, Es­ka­la­ti­ons­stu­fen, Er­ken­nen von Ge­füh­len, Ba­sis­tech­ni­ken der Ge­sprächs­füh­rung wie Ich-Du-Bot­schaf­ten, Spie­geln und Ak­ti­ves Zu­hö­ren) und ei­nen prak­ti­schen Teil (Er­ler­nen der 5 Pha­sen des Me­dia­ti­ons­ge­sprä­ches in Rol­len­spie­len). Zu­sätz­lich wer­den die Me­dia­to­ren in Übun­gen zum So­zi­al- und Kom­mu­ni­ka­ti­ons­trai­ning ge­schult, um spä­ter in den Klas­sen 5-7 als Pa­tin­nen und Pa­ten op­ti­mal ein­ge­setzt wer­den zu kön­nen – als Streit­schlich­ter, aber auch in der Prä­ven­ti­ons­ar­beit.

An­sprech­part­ne­rin: Zi­ta Kan­tus

Veröffentlicht in Leitbild.