Juniorwahl zur Bundestagswahl 2021 am Ratsgymnasium

In der Woche vor der Bundestagswahl konnten die Schülerinnen und Schüler der Jahrg nge 8-13 an der Juniorwahl, einer Simulation zur Wahl des Deutschen Bundestag, teilnehmen.
550 von 659 Schülerinnen und Schüler nahmen ihr Wahlrecht wahr – die Wahlbeteiligung lag bei 83,5 %.

 Nach den Ergebnissen der Schülerinnen und Schüler wären die Grünen mit 28,3% die stärkste Partei, gefolgt von der FDP mit 20 %. 

Die AfD wäre mit 2,2% der Stimmen nicht in den Bundestag gekommen. 

Auch das Direktmandat des Wahlkreises 39 hätte der Kandidat der Grünen Thomas Klein erhalten. Er erhielt 31,3% der Erststimmen, gefolgt von Manuel Gava (SPD) mit 20,4% der Erststimmen. 

Bei der Juniorwahl geht es um das Erlernen von demokratischen Prozessen. Alle Schülerinnen und Schüler haben im Vorfeld Wahlbenachrichtigungen erhalten, die sie am Wahltag mitbringen und dem Wahlvorstand zeigen mussten. Die Auszählung der Stimmen hat die Klasse 8a übernommen. 

Vielen Dank an alle, die bei der Vorbereitung, Durchführung und Auswertung der Wahl mitgeholfen haben! 

Text: Ilka Mertens 

Veröffentlicht in Politik und Wirtschaft.