Auf dem Weg zur Umweltschule Aktionen & Recyclingpapier am Rats

Große Schritte auf dem Weg zur zertizifierten Umweltschule am Ratsgymnasium: Vor wenigen Tagen startete an dieser Schule eine Serie größerer Aktionen in allen Jahrgängen rund um das Thema Papier. Den Anfang machte ein Tag, an dem Recyclingpapier im Schulbetrieb eingeführt wurde und sich alle Schülerinnen und Schüler während der ersten drei Schulstunden mit der Herstellung von Papier, den Folgen des Papierverbrauchs, Vorteilen des Recyclingpapiers, Ressourcengerechtigkeit und Papiereinsparmöglichkeiten beschäftigten. Im Foyer visualisierten die Schülerinnen und Schüler der Klasse 6e den jährlichen Papierverbrauch mithilfe einer Installation aus Kartonage. Judith Blömer (Schülerin der Klasse 6e) zeigte sich beeindruckt von dessen Größe und überrascht, wie viel Papier pro Person tatsächlich verbraucht wird. Mit ihrer Klasse erarbeitete Sie Vorschläge, wie Papier eingespart werden kann: z.B. beidseitiges Bedrucken von Arbeitsblättern, die Verwendung textiler Handtücher oder das Verschenken gelesener Bücher. Schulleiter Sebastian Bröcker lobte den Enthusiasmus der Schülerschaft und der Lehrkräfte, betonte, dass es nun darauf ankomme, den Erkenntnissen aus der gelungenen Auftaktveranstaltung rund um das Papier im Alltag Taten folgen zu lassen. Zur Sensibilisierung für einen verantwortungsvollen und wertschätzenden Umgang mit Papier finden im Verlauf des 1. Halbjahres weitere Aktionen in den Jahrgängen 7 bis 11 statt: Druckgrafikprojekt mit der Musik- und Kunstschule der Stadt, Buchbinden unter Anleitung einer Fachfrau, Exkursion zur Gehölzbeseitigung im Venner Moor, künstlerische Kurzfilme und Betriebsbesichtigungen. Darüberhinaus werden Nachhaltigkeits- und Umweltthemen im Leitbild und den Schulcurricula der Fächer gestärkt. 

Text: Toni Walz, Fotos: Claus Adelski, 28.09.2021

Veröffentlicht in Allgemein.