Geschichts-Leistungskurs poliert Stolpersteine

Aus Anlass des Gedenktages für die Opfer der nationalsozialistischen Gewaltherrschaft haben Schülerinnen und Schüler des Ratsgymnasiums am 27. Januar Stolpersteine in der Osnabrücker Innenstadt auf Hochglanz poliert, um das Gedenken an die Opfer aus Osnabrück wachzuhalten.

Zuvor hatten sie sich in ihrem Leistungskurs Geschichte unter der Leitung von Herrn Neuhaus mit ausgewählten Opferbiographien beschäftigt. Im Gegensatz zu weit entfernt liegenden Gedenkstätten wird anhand der Stolpersteine deutlich, dass die Opfer des Nationalsozialismus in unmittelbarer Nachbarschaft zu den Deutschen lebten, die nach der Rassenlehre der Nationalsozialisten zur Volksgemeinschaft gerechnet und daher nicht ausgegrenzt, verfolgt, gedemütigt und ermordet wurden.  

Insbesondere die Stolpersteine für die Familie Stern in der Hasestraße wurden sehr gründlich poliert, weil das Ratsgymnasium schon vor etlichen Jahren die Patenschaft für den Stolperstein für Ruth Hannah Stern übernommen hatte. 

Nach der Putzaktion hielten die Schülerinnen und Schüler noch eine Mahnwache am Jürgensort ab, wobei es zu interessanten Gesprächen mit Passantinnen und Passanten kam. „Es war interessant, festzustellen, dass vor allem ältere Leute stehen blieben, sich die Stolpersteine ansahen und sich sogar bei uns für unser Engagement bedankten“, resümiert Lisa Straubinger die Aktion. 

Text & Fotos: Friedemann Neuhaus

Posted in Geschichte.