‚Gemeinsam gegen Rechtsextremismus‘

Eröffnung der Wanderausstellung des Niedersächsischen Verfassungsschutzes

Wie aktuell die Thematik der Wanderausstellung ‚Gemeinsam gegen Rechtsextremismus‘ ist, die der Niedersächsische Verfassungsschutz 2013 neu konzipiert hat, konnte Mitte März diesen Jahres niemand ahnen. Zu dieser Zeit entschloss sich das Ratsgymnasium, das Angebot des Verfassungsschutzes anzunehmen, die Ausstellung für zwei Wochen in der Aula zu präsentieren und sie Schülerinnen und Schülern der Jahrgangsstufen 8-12 zugängig zu machen.

Heute nun wurde sie in Anwesenheit verschiedener Vertreter der Stadt Osnabrück, der hier anwesenden Religionsgemeinschaften und des Niedersächsischen Verfassungsschutzes eröffnet. In den Grußworten von Herrn Wehleit, Bürgermeisterin Jabs-Kiesler, Superintendent Pannen, Frau Sturm vom Bischöflichen Generalvikariat, Frau Finkmann vom Büro für Quartiersentwicklung Rosenplatz und Herrn Lahmann vom Niedersächsischen Verfassungsschutz wurde deutlich, wie sehr die mit dem gegenwärtigen Flüchtlingsstrom nach Deutschland verbundenen Sorgen und Ängste zu einem Nährboden für rechte Vorurteile, rechte Überzeugungen und rechte Gewalt werden können. Diesen Gefahren durch Information und Aufklärung über aktuelle Entwicklungen und Strukturen in der rechten Szene entgegenzuwirken, hat sich die Wanderausstellung zum Ziel gesetzt. Für das Ratsgymnasium ist es, ganz im Sinne unseres Leitbildes, deshalb eine gern wahrgenommene Verpflichtung, unseren Beitrag zu leisten zu der Aufgabe ‚Gemeinsam gegen Rechtsextremismus‘.

04.11.2015 NHF

Für interessierte Eltern besteht die Möglichkeit, am 12.11. 2015 um 17.00 Uhr eine Führung durch die Ausstellung durch Mitarbeiter des Niedersächsischen Verfassungsschutzes zu erhalten. Melden Sie sich dafür bitte formlos bei Holger Niehoff unter holger.niehoff@rats-os.de oder im Sekretariat unter 0541 323 4383 an.

Posted in Aktuelles, Politik und Wirtschaft, Startseite rechts unten.