Vom Löten zur Elektronik

Ab August 2016 könnt ihr den Wahlunterricht „Naturwissenschaften – Vom Löten einfacher Schaltungen bis zur Informatik“ anwählen. In der Klassenstufe 8 werden wir uns mit den Grundlagen der Elektronik beschäftigen. Wir lernen die wichtigsten Bauteile kennen und löten einfache, interessante Schaltungen (wie z.B. eine Alarmanlage, Schaltungen mit Lichtsensoren und vieles mehr). In der Klassenstufe 9 liegt der Schwerpunkt im Erlernen einfacher Programmierkenntnisse mithilfe der Arduino-Plattform. Dabei werden einfache Schaltungen mithilfe kleiner Programme des Arduino-Minicomputers gesteuert (z.B. Ampelschaltung). In der Klassenstufe 10 werden die Informatikkenntnisse durch Programmierung mit Scratch vertieft und die Funktionsweise von Rechnernetzen behandelt.

Christina Crone, Philip Steffgen

Rudern

Der Wahlunterricht „Rudern“ soll Schülerinnen und Schülern der Jgst. 8-10 die Möglichkeit geben das Rudern zu erlernen bzw. zu vertiefen.

Neben der Rudertechnik des Skullens in Mannschaftsbooten (i. d. R. Gig-Vierer) und im Einer, können die Schülerinnen und Schüler ein „Steuermannspatent“ erwerben. D.h. sie lernen in einem entsprechenden Vorbereitungskurs alle wichtigen Aspekte, die es ihnen nach der bestandenen Abschlussprüfung erlauben, ein Ruderboot eigenverantwortlich zu steuern und die Verantwortung für eine Mannschaft zu übernehmen. Dazu gehören auch das Sammeln von Praxiserfahrung als Steuermann und der Erwerb des Rettungsscheins DLRG-Bronze.

Zudem haben die Schülerinnen und Schüler die Möglichkeit im Sommer neben dem Rudertraining am Stichkanal in Osnabrück (Eversburg), je nach Interessenslage an Ruderwanderfahrten z.B. auf Weser, Main, Mosel, Lahn, Donau oder Elbe teilzunehmen. Ambitioniertere Ruderer können zudem am Trainingslager in Ratzeburg, an Regatten sowie Landes- und Bundesentscheiden teilzunehmen.

Im Winter findet das Training in der Schlosswallhalle statt. Ergometer fahren, Zirkeltraining sowie Krafttraining und kleine Spiele wie Bockball, Handballkopfball, etc. bestimmen diese Zeit des Jahres. Abwechslung bieten die „Night oft he Ergs“ im D- Gebäude oder der Rats-Ergowettkampf in der Schlosswallhalle.

Natürlich hat das Rudern am Ratsgymnasium neben diesen Aspekten noch mehr zu bieten: Teamfähigkeit, Verantwortungsbewusstsein, Gemeinschaft, Pünktlichkeit, Zuverlässigkeit und vieles mehr. Wenn du also interessiert bist und noch mehr erfahren möchtest, dann kannst du dich unter www.rats-rudern.de noch weiter informieren.

Wir freuen uns auf viele interessierte Schülerinnen und Schüler beim Wahlunterricht „Rudern“.

Marcus Funke

Darstellendes Spiel

Ab August 2016 könnt Ihr, die Schüler der Klasse 8, den Wahlunterricht „Darstellendes Spiel“ anwählen. Dieser Wahlunterricht wird in der 9.Klasse fortgesetzt.

In diesem Fach bekommt Ihr einen Einblick in das Theaterspiel, indem Ihr

  • Grundlagen des Schauspiels kennenlernt,
  • theatertheoretische Kenntnisse erhaltet,
  • lernt, Szenen zu entwickeln und vorgegebene und selbst gewählte Themen auf der Bühne darzustellen,
  • Euer eigenes und das Theaterspiel der Mitschüler beschreibt und beurteilt.

Im Unterricht stehen nicht der begabte „Hauptrollendarsteller“ und der einzuübende „Text“ im Mittelpunkt, vielmehr sollen im „Darstellenden Spiel“ alle Schüler gefördert und beachtet werden und selbst erarbeitete Texte neben vorgegebenen Textvorlagen präsentiert werden. Insofern ist eine wichtige Grundlage dieses Unterrichts das Zusammenspiel in der Gruppe. Auch Schüler, die sich selbst als eher schüchtern begreifen, können hier teilnehmen, allerdings müssen sie den Willen mitbringen, auch einmal über ihren „Schatten zu springen“.

Wenn die Arbeit in der Gruppe und mit der Gruppe gut funktioniert, werden ein – bis zweimal pro Jahr kleinere Präsentationen erarbeitet, die dann vor Eltern und Mitschülern zur Aufführung gebracht werden.

Margot Johannsmeier (Fachobfrau „Darstellendes Spiel“)

Französisch als 3. Fremdsprache

Französisch als dritte Fremdsprache bietet euch die Möglichkeit, mit geringem Aufwand eine weitere Sprache zu erlernen. Die französische Sprache hat zwar die gleichen Wurzeln wie das Lateinische, bietet aber noch anderen Möglichkeiten im Unterricht. Von Dialogen bis zu  kurzen Theaterszenen, von Hörverstehensübungen über authentische Einkaufsgespräche bis zu landeskundlichen Aspekten wird alles geboten. Nach kurzer Zeit besteht die Möglichkeit das Sprachdiplom DELF anzulegen, das für eine spätere Bewerbung große Vorteile mit sich bringt.

Ruth Steinkamp-Niggemann (Fachfrau Französisch)

Griechisch als 3. Fremdsprache

Das Ratsgymnasium ist die einzige Schule im Raum Osnabrück, die das besondere Unterrichtsangebot Griechisch als 3. Fremdsprache macht. Die Schülerinnen und Schüler werden mit einem altersgemäßen Unterricht behutsam an die Grundlagen der griechischen Sprache herangeführt. Kenntnisse in der lateinischen Sprache können hilfreich sein, sind aber nicht zwingend erforderlich!

Was kann man im Griechischunterricht (kennen)lernen?

  • Eine spannende alte und doch junge Sprache mit eigenem Alphabet!
  • Berühmte Bücher wie z.B. Homers Abenteuer des Odysseus (Odyssee) im Original!
  • Interessante Geschichten über:
    • Griechische Götter und Helden (z.B. Zeus, Hera und Co., Herakles oder die Argonauten)
    • Griechische Philosophen und ihre Ideen (z.B. Diogenes, der in einer Tonne wohnte, Thales, der in einen Brunnen fiel, oder Sokrates, der wusste, dass er nichts wusste …!)
    • Die Erfindung des Theaters (z.B. wie Komödien und Tragödien entstanden)
    • Die Erfindung des Sports (z.B. warum der Marathonlauf genau 42, 195 km lang ist oder welche Sportarten zu den antiken Olympischen Spielen gehörten)
  • Erste Einblicke auch in die neugriechische Sprache
  • Und noch Vieles mehr (antike Kunst und Architektur, Anfänge der Wissenschaft, Herkunft zahlreicher Fremdworte, …)!

Am Ende des Lehrgangs kann das Zertifikat “Graecum” erworben werden.

Mark Rippel

Latein als 3. Fremdsprache

Noch eine Fremdsprache? Aber sicher!

Ausgestattet mit Erfahrungen in den zwei modernen Fremdsprachen Englisch und Französisch könnt ihr rasch die „alte“ Sprache Latein lernen. Latein als Sprache, die man nicht mehr spricht, in der aber viele interessante Texte verfasst sind, ist eine ideale Ergänzung für alle die mehr wissen wollen über

  • die Entwicklung der Sprachen (wie ist aus Latein Französisch entstanden?)
  • das Leben in der Antike (was fand wirklich im Circus Maximus statt?)
  • Geschichte (warum gibt es das Imperium Romanum nicht mehr?)
  • Machtpolitik und Demokratie (wie konnte Caesar eine Diktatur errichten?)
  • Religionen (wie ist es eigentlich, wenn man mehrere Götter hat?)
  • Mythologie (warum ist der trojanische Flüchtling Äneas nach Italien gefahren?)
  • Philosophie (kann man lernen, glücklich zu sein?)

Dies und vieles mehr lernt ihr im Lateinunterricht und dazu noch eine schöne Sprache, die der Schlüssel zum Erlernen vieler weiterer Sprachen wie z.B. Italienisch und Spanisch ist. Am Ende des Lehrgangs könnt ihr das Latinum erwerben, das immer noch für eine Reihe von Studiengängen nötig ist.

Axel Thun