Purchase Impeka Theme

We guarantee you premium support for every buyer of Impeka. Trust us, we know from first hand the true meaning of the word “Support”.

More details

Ver­nis­sa­ge

Das Kunst­pro­fil des Rats­gym­na­si­ums freut sich über ei­ne sehr gut be­such­te Ver­nis­sa­ge am 3. März. Fa­mi­li­en der aus­stel­len­den 14 Schü­le­rIn­nen, Freun­de, Kol­le­gIn­nen und an­de­re Kunst­in­ter­es­sier­te fan­den sich ein und ver­brach­ten ei­nen schö­nen Abend. Ge­zeigt wur­den ne­ben zahl­rei­chen prak­ti­schen Ar­bei­ten aus den ver­gan­ge­nen 1½ Jah­ren Kunst­un­ter­richt die fol­gen­den Fil­me bzw. di­gi­tal auf­be­rei­te­ten Kost­pro­ben aus den Fach­ar­bei­ten:

Zu Film 1

Bei dem nach­ste­hen­den Film von Ma­ri­us Po­lin­ski han­delt es sich um ein Pro­jekt der Schü­ler und Schü­le­rin­nen im Rah­men des Se­mi­nar­fa­ches Kunst. In An­leh­nung an den Künst­ler Wil­li Dor­ner hat sich der Kurs un­ter dem Ti­tel der „Ur­ba­nen In­ter­ven­ti­on“ mit ver­schie­de­nen Or­te in der In­nen­stadt Os­na­brücks be­fasst.

Zu Film 2 und 3

Im An­schluss dar­an wer­den die Fil­me von Rie­ke Bi­er­nath und Ma­ri­us Po­lin­ski ge­zeigt. Die­se sind als prak­ti­scher Be­stand­teil der Fach­ar­beit im Rah­men der Aus­stel­lung von Ar­bei­ten des Künst­lers Mi­cha­el Beut­ler in der Kunst­hal­le Os­na­brück ent­stan­den. Wäh­rend es Ma­ri­us v.a. um die Dar­stel­lung von Be­we­gung im Raum geht, nimmt Rie­ke Im­pul­se aus der Aus­stel­lung zum An­lass, um mit der Aus­rich­tung der Ka­me­ra etc. zu ex­pe­ri­men­tie­ren.

Zu Co­mic 1+ 2

Die ge­zeig­ten Pa­nel­fo­tos sind den Co­mics von Ra­him Bock­horst und Ei­ke Helms ent­nom­men. Die­se ent­stan­den eben­falls im Rah­men der Fach­ar­beit und be­fas­sen sich mit dem Do­mi­ni­ka­ner­or­den von Os­na­brück. In den Ar­bei­ten bei­der Schü­ler spie­len Licht und Schat­ten ei­ne gro­ße Rol­le

Zum Zei­chen­pro­zess

Ab­schlie­ßend de­mons­triert Lau­ra Hein den Ent­ste­hungs­pro­zess ih­rer eben­falls im Rah­men der Fach­ar­beit ent­stan­de­nen gra­fi­schen Se­rie zu den „Ima­gi­nä­ren Mo­men­ten ei­nes Men­schen­le­bens“ mit­hil­fe des Bild­be­ar­bei­tungs­pro­gramms Pho­to­shop. Ih­rer Ar­beit lie­gen fol­gen­de Fra­gen zu­grun­de: Wer sind die Frau­en? In wel­cher Si­tua­ti­on wur­den sie ab­ge­bil­det? Was hat die Frau­en zu ih­rer je­wei­li­gen Mi­mik ver­an­lasst?

Chris­ti­ne Hau­brock

[cvm_playlist theme=“default“ aspect_ratio=“4×3″ width=“640″ volume=“30″ videos=“46730″]
2560 1701 Claus Adelski