Kunstakademie 12. – 16. Juli 2021

Kunst- und biologiebegeisterte Schülerinnen und Schüler (Jg. 10) haben eine Woche intensiv an dem Filmprojekt zum Thema Wald gearbeitet. Zusammen mit GreenCut, einem Verein, der mit Jugendlichen biologische Vielfalt filmt, haben die Schüler Tiere und Natur im Nettetal untersucht. Zwei Tage lang wurde intensiv mit professionellem Equipment gedreht. Anschließend wurden im Medienzentrum die Filme geschnitten. Erfolgreich haben die Teilnehmer vier Filme gestaltet, die das Nettetal von unterschiedlichen Seiten beleuchten. Unterstützt wurde das Projekt von Marcus Funke, die Gesamtleitung lag bei Christiane Berger.

Wir sind Kunst

Der Kunstprofilkurs Abi 21 präsentiert seine künstlerischen Werke digital in einem Film. "Wir sind Kunst" ist das Motto unter dem Grafiken, Malereien und Filmsequenzen, die seit dem Schuljahr 19/20 entstanden sind, gezeigt werden. Besonders sind die Modelle zur Umgestaltung des Ledenhofs in Osnabrück. Hier haben die Schülerinnen und Schüler anhand von Originalplänen Ideen für einen lebendigen und aktiv zu nutzenden Ledenhof entwickelt.
Viel Freude beim Anschauen wünschen
der Profilkurs Kunst Abitur 21 unter der Leitung von Christiane Berger.

 

Gewonnen!

Der Rats-Film „Bist du bereit?“ hat beim Jugend-Medien-Wettbewerb gewonnen!
Der Image-Film des Rats hat den 3. Platz in der Kategorie Video 7.-10. Klasse erreicht. Das Team der Kunstakademie 2019 freut sich riesig über den Preis!
Die Preisverleihung erfolgte coronabedingt über einen YouTube-Stream; über den Preis freuen sich Alysha Baier, Franziska Decker, Maartje Ostereier, Mariella Priebe, Juliane Pruhs und Anna-Lena Ritter.

Text: Christiane Berger (Leitung der Kunstakademie)

„Bist du bereit?“

Die diesjährige Kunstakademie 2019 hat einen Rats-Film gestaltet. „Bist du bereit?“ für die Rats-Tour, ist die Frage, die gleich zum Beginn gestellt wird. Mit viel Kreativität und Einsatz haben die sechs Schülerinnen hervorragende Leistung erbracht! 
Zuerst wurde geplant, dann gedreht und zum Schluss das Bildmaterial geschnitten. Das Ergebnis – nach 18 Monaten – ist ein besonderer Film, der den Betrachter mit auf die Rats-Tour nimmt. 
Die Gesamtleitung hatte Christiane Berger.
Viel Spaß beim Anschauen! 

Text: Christiane Berger

Medienwettbewerb Stadt+Land Osnabrück

… und der Gewinner ist: „Die HorrorTüte“!
Voller freudiger Überraschung nahmen die Filmemacher Rosa Stücklschwaiger und Tim Stürze den 1. Preis des Filmwettbewerbs „Jugend-Medien-Wettbewerbs“ der Region Osnabrück entgegen. Die Auszeichnung fand im Rahmen des Unabhängigen Filmfests 2018 im Oktober im Haus der Jugend statt.
Der Film war anlässlich der Mülltrennung am Rats im Kunstunterricht von Christiane Berger entstanden. „Alle Aspekte eines guten Horrorfilms sind in diesem Werk enthalten … und das in gut einer Minute erzählt“, lobte der Laudator im Haus der Jugend.
Neugierig? Dann einfach den Film auf der Rats-Homepage anklicken.
Weitere Auszeichnungen gingen an Schüler des Ratsgymnasiums (Kunstkurs Regis Baumans).

Allen Gewinnern herzlichen Glückwunsch!

31.10.2018, Christiane Berger

Erfindungen verändern unser Leben

Mateo De Jesus Pêga, Klasse 5b, hat auf der Landesebene Weser-Ems den 3. Platz erreicht!
„Erfindungen verändern unser Leben“. Zu diesem Thema waren ca. 22 000 Arbeiten von Schülern und Schülerinnen aller Altersstufen beim 48. Internationalen Jugendwettbewerb „jugend creativ“ eingereicht worden. 15 davon sind in einer Feierstunde am 13. Juni in der Kunsthalle Emden ausgezeichnet worden! Mateo hat mit seiner gelben Straßenbahn, eingebettet in eine in Pastellfarben gehaltener Kulisse Portugals, die Jury überzeugt und den dritten Platz in seiner Altersklasse erreicht.
Herzlichen Glückwunsch, Mateo!

Text & Foto Imken Kresse, 21.06.2018

Unsere Gewinner beim Kunstwettbewerb

Das Ratsgymnasium nahm auch dieses Jahr mit etlichen Klassen am Kunstwettbewerb „jugend creativ“ teil. Rund 2500 Bilder und Kurzfilme zum Thema „Erfindungen verändern unser Leben“ nahmen auf Ortsebene am 48. internationalen Jugendwettbewerb teil. Am 19. April 2018 fand die Siegerehrung in der Filmpassage Osnabrück statt und die stolzen Gewinner wurden mit einer Urkunde, einer Tasse, bedruckt mit dem eigenen Siegerbild sowie Kinogutscheinen geehrt. Im Anschluss konnten die Gekürten einen gemütlichen Kinonachmittag mit Popcorn und Getränken im Kreise ihrer Familien und Freunde verbringen.
In der Altersgruppe Klasse 5 bis 6 gewannen Romy Kosma (6c) den dritten Platz und Smilla Saathoff (5d) den zweiten Platz. Mateo de Jesus Pêga (5b) erlangte mit seinem Bild zu „Erfindungen verändern unser Leben“ den ersten Platz.
In der Kategorie Kurzfilme drehte die Klasse 10d lustige Filme zu Erfindungen der ganz besonderen Art. Der dritte Platz ging an die Filmgruppe von Ajla Kalac, Abigail Mathew und Karoline Pauls. An einem Kaffeenachmittag verwandelt sich der umgestoßene Kuchenteig wie aus Zauberhand zu drei leckeren Donuts. Den zweiten Platz errangen Cornelius Gallenkamp, Felix Petzoldt und Hendrik Schnee. In ihrem witzigen Film wird ein wundersames Verjüngungsmittel für einen Hund entwickelt. Janaina Domingos, Malek Mallouk, Marit Mortzek und Jeremias Vigo Pantoja gewannen den ersten Platz. Ein monströser Bartwuchs plagt einen Schüler, bis wissenschaftliche Superheldinnen den Rasierer für ihn erfinden.
In der Altersgruppe 10. bis 13. Klasse wurde unter dem Thema „Erfindungen und ihre Auswirkungen“ ein bewertender Blick auf die Erfindungen verlangt. Der Profilkurs Kunst 12A3 visualisierte nützliche Errungenschaften wie die Brille, kritisierte Umweltverschmutzung sowie Medienkonsum und setzte sich mit den negativen Aspekten von Energieverbrauch oder Autoabgasen auseinander. Den vierten Platz teilten sich Natalie Scharf und Lina Grünloh. Romina Meyer errang den dritten Platz und Katharina Lückmann den zweiten Platz. Lisa-Marie Kobusch wurde mit dem ersten Platz gekürt.

Wir gratulieren ganz herzlich unseren zahlreichen Ortssiegern und drücken die Daumen für die Landesebene.

Text & Foto: R. Baumans 05.05.2018

Die Weihnachtskarten sind da!

Die Weihnachtskarten des Ratsgymnasiums sind für jeweils 1,- € im Sekretariat erhältlich.
Das Motiv haben dieses Jahr SchülerInnen des Kunstprofils 12A3 gestaltet. Das Zentralabitur gab „inszenierte Fotografie“ vor und so schnappte sich jeder seine Kamera und eine Idee. Katharina Lückmann zog los in die Schonung mit Leiter, Helfer und Kisten gefüllt mit Weihnachtsschmuck, um dort einen Tannenbaum zu schmücken. Lina Grünloh ließ es am Computer schneien und pflanzte Tannenbäume in den Flur des A-Gebäudes. Varinis „Vier blaue Kreise“ inspirierten Florian Stelter und er klebte auf die Treppenstufen eine Schneeflocke. Lisa-Marie Kobusch warf so lange Baumkugeln die Treppe hinunter, bis sie ein überzeugendes Spiel aus Schärfen und Bewegungsunschärfen im Foto hatte. Den Bogen des Eingangs nahm Romina Meyer mit ihrer Aufhängung von Kugeln auf.


Regis Baumans, 05.12.2017

Taschengeldkino 6

Zertifikatsvergabe für die Lehrerinnen und Lehrer der berufsbegleitenden Qualifizierung am 24.11.2017 in Hannover

 

Bei der großen Abschlussveranstaltung beim 14. up-and-coming Internationalen Film Festival in Hannover bekam ich als erfolgreiche Teilnehmerin der 6. Runde TASCHENGELDKINO mein Zertifikat überreicht.

In den vergangenen 16 Monaten habe ich in 8 Modulen bei Filmprofis Übungen absolviert, Tipps bekommen, ein eigenes Schülerfilmprojekt am Rats durchgeführt, reflektiert und präsentiert. Gern gebe ich dieses Wissen weiter.
Damit stehe ich als „Filmlehrerin“ allen Interessierten und Suchenden mit meinen Rat zur Seite.

Ich freue mich auf euch,

Christiane Berger

Foto:  Michael Wallmüller

Wer? Wie? Was?

Wer hat sie nicht schon gesehen? Die vier blauen Kreise von Felice Varini auf der Marienkirche und den umliegenden Häusern. In der „Kunsthalle Osnabrück“ sind zwei weitere Installationen des renommierten Künstlers zu sehen. In Kooperation mit der Kunsthalle haben sich die Schüler des Kunstprofils 12A3 mit seinem Werk auseinandergesetzt und stehen nun, eingekleidet in schwarze T-Shirts mit dem Aufdruck „Wer? Wie? Was?“, dem Besucher fachkundig Rede und Antwort (http://kunsthalle.osnabrueck.de/kunst-erleben/rundgaenge.html). So geschehen in der Kulturnacht am 26. August und bei der Vernissage am 6. Juni, die sogar mit einem gemeinsamen Abendessen mit dem Künstler abschloss. Schon im Vorjahr hatte das Kunstprofil im Rahmen des Projektes „Schüler für Schüler“ mit Frau Schulte, der Kuratorin für Publikumsteilhabe und Lernen, zusammengearbeitet und Klassen des Ratsgymnasiums durch die Installation „forma forma“ von David Rauer und Joshua Sassmannshausen geführt.
Vom 10.09. bis 12.09.2017 fand das „31. Internationale Weltfriedenstreffen“ in den Friedensstädten Osnabrück und Münster statt. In Osnabrück waren hochrangige Vertreter der verschiedenen Weltreligionen zu Gast, in Münster die internationale politische Prominenz, u.a. Angela Merkel. Nach der Abschlusszeremonie vor dem Rathaus am Dienstag fanden sich die Religionsoberhäupter zu einem Galadinner in der „Kunsthalle Osnabrück“ ein. Hier wurden sie auch vom Werk Varinis, den Ratsschülern als Varini-Experten und dem Osnabrücker Oberbürgermeister Griesert empfangen. Unsere Schüler erwiesen sich als sachkundige Ansprechpartner, in englischer und sogar japanischer Sprache, für die Würdenträger aus zahlreichen Staaten. Sie konnten auch bei praktischen Fragen nach Mitbringseln, Sehenswürdigkeiten oder gar Busverbindungen weiterhelfen und es entwickelten sich etliche Gespräche über Religion. Die Zwölftklässler waren beeindruckt von den unterschiedlichen liturgischen Gewändern, Sprachen und Kulturen. Zu guter Letzt durften sie sich am Buffet bedienen. Für die Schüler war der Abend „besser als erwartet“, „interessant“ und eine „wertvolle Erfahrung“.

Regis Baumanns, 17.09.2017