Schulbrief Nr. 16 / 09. Oktober 2020

Liebe Schülerinnen und Schüler, liebe Eltern,
liebe Kolleginnen und Kollegen!

Am letzten Schultag vor den Herbstferien möchte ich mich in einem kurzen Brief erneut an Sie und euch wenden. Die erste „Etappe“ des Schuljahres ist geschafft, wir haben die Herbstferien ohne Corona-Zwischenfälle erreicht. Die von uns ergriffenen Maßnahmen und das disziplinierte Verhalten der Schülerinnen und Schüler zahlen sich offenbar aus. Ich möchte dennoch alle dazu aufrufen, auch in den Ferien nicht unachtsam zu sein und die geltenden Hygienevorschriften im privaten Bereich nicht zu vernachlässigen. Eine besondere Bitte richte ich an die Familien, die in den Ferien in den Urlaub fahren werden: Bitte stellen Sie unbedingt sicher, dass Sie und Ihre Kinder nach der Rückkehr die entsprechenden Quarantäne- oder Testungsvorschriften einhalten, um den Schulbetrieb auch nach den Herbstferien ungestört fortsetzen zu können.

Im Folgenden noch einige Informationen zu aktuellen Themen:

Elektronisches Klassenbuch
Bereits vor einigen Wochen hat eine Erprobungsphase für die Nutzung eines elektronischen Klassenbuchs (WebUntis) begonnen. Diese verlief bisher sehr erfolgreich, so dass wir davon ausgehen, das elektronische Klassenbuch bis Ende November in allen Jahrgängen als Ersatz für die bisher verwendeten Papier-Klassenbücher und Kurshefte einzuführen. Über die vielen Vorteile und auch den Nutzen für die Schülerinnen und Schüler werde ich Sie ausführlicher nach den Herbstferien informieren.

Busbeförderung
Wie Sie der Berichterstattung der NOZ vielleicht entnommen haben, drängen die Stadtwerke wegen der besonders morgens überfüllten Busse auf eine Verlagerung der Schulanfangszeiten. Allerdings haben die Schulleiter bei einem „Runden Tisch“ mit Vertretern der Stadt und der Stadtwerke sehr deutlich gemacht, dass man hierfür keinerlei Spielräume sieht. Momentan wird daher in einer eingerichteten Arbeitsgruppe nach anderen Lösungen gesucht, sodass eine Verschiebung unserer Schulzeiten nicht zur Diskussion steht.

Förderverein
Der Förderverein des Ratsgymnasiums unterstützt uns regelmäßig bei Anschaffungen und Projekten, die sich die Schule aus ihrem eigentlichen Budget nicht leisten könnte. Alle Leistungen kommen also direkt den Schülerinnen und Schülern unserer Schule zugute. In diesem Jahr hat der Förderverein mit erheblichen Mitteln zur vollständigen Renovierung und Neueinrichtung der Bibliothek beigetragen. Dafür möchte ich den Verantwortlichen im Verein, aber auch allen Mitgliedern, die mit Ihren Spenden dazu beigetragen haben, von Herzen danken.

Ich möchte alle, die noch nicht Mitglied im Förderverein sind, herzlich bitten, sich ebenfalls dieser guten Sache anzuschließen und eine Mitgliedschaft abzuschließen. Den brandneuen Info-Flyer des Fördervereins finden Sie hier.

Ministerbrief
Der Kultusminister Grant Hendrik Tonne hat einen Brief an alle Schülerinnen und Schüler verfasst, den Sie hier lesen können.
Abschließend wünsche ich euch und Ihnen erholsame und angenehme Ferien, einen goldenen Oktober und eine stabile Gesundheit!
Mit herzlichen Grüßen Sebastian Bröcker, Schulleiter

Veröffentlicht in Schulbrief.