MINT400 in Berlin

Rebecca Menkhaus, Helena Stengel und Matthias Tiemann (Jahrgang 11) hatten die Chance, an den MINT400-Tagen vom 23. bis zum 25. Februar 2017 in Berlin teilzunehmen. Zu den MINT-Themen (Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik) stellten zahlreiche Unternehmen und Vereine 400 Schülern aus ganz Deutschland neue Forschungsentwicklungen oder Produkte im KOSMOS in Berlin vor.

Auf dem sogenannten Bildungsmarkt konnte man sich über Aktionen von Robotikmeisterschaften bis hin zu Brennstoffzellen informieren. Es ergaben sich viele Gespräche, man traf unheimlich viele freundliche Menschen und man hatte nach kürzester Zeit das Gefühl, etwas Sinnvolles für sich selbst zu tun.

Nach einer gemeinsamen Einführung und Willkommensrede nahmen wir an einstündigen, selbst ausgewählten Fachvorträgen verschiedenster Themen teil, zum Beispiel an einem Fachvortrag über zerstörungsfreie Materialprüfung mit Hilfe von Röntgenstrahlen und Ultraschall oder über Grundalgen des Global Positioning System (GPS)

Am nächsten Tag wurden alle 400 Schüler auf über 30 Unternehmen in ganz Berlin verteilt. Dort hielten Wissenschaftler und Techniker zu allen möglichen Themen Vorträge. Man konnte Fragen stellen und erfuhr eine ganze Menge interessanter Dinge und vor allem hatte man Einblick in die Forschungsinstitute Deutschlands. Zudem konnte man auch praktisch tätig werden, z. B. in bei Experimenten in Schülerlaboren.

Abends wurde ein abschließender Vortrag von Ralph Caspers von der „Sendung mit der Maus“ und Thomas Reiter gehalten und es wurden einige Schüler im naturwissenschaftlichen Bereich geehrt. Eine Live-Band begleitete die Abschlussveranstaltung mit neumodischer Musik, die ausschließlich auf Tablets gespielt wurde. Damit endete das MINT-Projekt.

Matthias Tiemann, Helena Stengel und Rebecca Menkhaus

Posted in MINT, Physik, Startseite rechts unten.