Eu­ro­pa­wahl am Rats­gym­na­si­um

Das Rats­gym­na­si­um hat mit den Jahr­gän­gen 8-11 an der Ju­nior­wahl, ei­ner Si­mu­la­ti­on der Wahl zum Eu­ro­päi­schen Par­la­ment, teil­ge­nom­men. Bun­des­weit wa­ren mehr als ei­ne hal­be Mil­li­on Schü­le­rin­nen und Schü­ler für die­se Wahl an­ge­mel­det.

Wie auch bei den bun­des­wei­ten Er­geb­nis­sen der Ju­nior­wahl sind am Rats­gym­na­si­um die Grü­nen die stärks­te Kraft. Sie ha­ben am Rats­gym­na­si­um 41,5% der  Stim­men er­hal­ten. Weit ab­ge­schla­gen folgt die SPD mit 15,1%. 

Bei der Ju­nior­wahl steht das Be­wusst­wer­den für de­mo­kra­ti­sche Pro­zes­se im Vor­der­grund. So ha­ben sich die Klas­sen im Po­li­tik-Wirt­schaft-Un­ter­richt in­ten­siv mit den po­li­ti­schen Pro­gram­men der Par­tei­en be­schäf­tigt. Es wur­den Wahl­ver­zeich­nis­se an­ge­legt und al­le Schü­le­rin­nen und Schü­ler ha­ben – wie bei der „rich­ti­gen“ Wahl – in­di­vi­du­el­le Wahl­be­nach­rich­ti­gun­gen er­hal­ten, die sie mit­brin­gen und dem Wahl­vor­stand  zei­gen muss­ten. 

Am Frei­tag hat die Klas­se 8a die ver­ant­wor­tungs­vol­le Auf­ga­be über­nom­men, das Wahl­er­geb­nis für das Rats aus­zu­zäh­len. 434 von 449 Schüler/innen un­se­rer Schu­le nah­men ihr Wahl­recht wahr – die Wahl­be­tei­li­gung lag bei 96,7%. 

Text: Il­ka Mer­tens, 27.05.2019



Veröffentlicht in Politik und Wirtschaft, Startseite Mitte unten.