Vielfalt als Prinzip

Vielfalt als Prinzip

Vierte Präsentationsveranstaltung des „Osnabrücker Projektsommers“

Schüler als Vortragende in Universitätsräumen, diesen Rollenwechsel konnten ca. 120 Zuhörer am Freitag, den 7. 12. 2012 im European Legal Studies Institute (ELSI) in der Süsterstraße erleben. Als Abschluss des „Osnabrücker Projektsommers“, einer Kooperation zwischen der Universität und dem Ratsgymnasium Osnabrück referierten 18 Schüler und Schülerinnen des Ratsgymnasiums zu selbst gewählten Themen, auf die sie sich mit der Unterstützung von Lehrern, wissenschaftlichen Mitarbeitern, Professoren der Universität oder anderen Experten als Mentoren vorbereitet hatten.

Hausherr eröffnete Prof. Fryderyk Zoll die Veranstaltung. Besonders beeindruckt zeigte er sich in seiner Ansprache von dem enormen Spektrum der Interessenlagen der Schüler, die sich wieder in ein Thema ihrer freien Wahl und Interes-senlage einarbeiten konnten.

So vielfältig wie die Themenwahl gestaltete sich der abwechs-lungsreiche Vortragsabend, wie die angeführte Auflistung der Referatsthemen dokumentiert:

Ein Überlebenskünstler – das Bärtierchen (Jette Osterheider), Urban Farming (Clara Stein), Supraleiter (Liam Riechard) ,Die Entnazifizierung der Lehrer (Felix Ostertun), Die Verknap-pung und Verteuerung der fossilen Brennstoffe – eine Herausforderung für die moderne Luft-fahrt? (Nora Kreutzkämper), Die griechische Sprache und ihre Verflechtungen (Leon Schawe, Thomas Kramm), Urheberrecht und Internet (Christina Meinert),Verkaufsstrategien in der Lebensmittelwerbung (Alicia Göckel), Der Reaktorunfall in Fukushima und seine Folgen (Daniel Kodde),Zwischen Faszination, Unwissen und Widerstand- Jugend im Dritten Reich (Edda Hagemann), Perpetuum Mobiles (Nick Abrams), Just in time-Logistik (Tolgar Harms), Die Entwicklung eines Konsolenspiels (Thore Löffelholz), Sind Träume Schäume? (Jakob zur Heide), The History of Stop Motion (Joanna Turnbull, Nicole Neu), Watergaten – Die Welt im (Klima-)Wandel (Theo Amelingmeyer)

Schon im März begann der Osnabrücker Projektsommer 2012, an dem sich interessierte Schü-ler und Schülerinnen informieren konnten. Nach schulinternen Fortbildungen zu Präsentati-ons- und Vortragstechniken und mit der Unterstützung ihrer Mentoren haben die Teilnehmer Anfang Dezember ihre Generalproben absolviert, um gut vorbereitet ihren „großen Auftritt“ an der Universität anzutreten. Herzlichen Glückwunsch!

09.12.2013 Jsn, Stu, Foto PUN

Posted in Begabtenförderung.