Schulbrief Nr. 31 / 17. März 2021

Liebe Schülerinnen und Schüler, liebe Eltern, liebe Kolleginnen und Kollegen!

Durch meine nun fast täglichen „Wasserstandsmeldungen“ wurde ja schon mehrfach deutlich, wie aussichtslos es scheint, dass wir uns (wie ursprünglich geplant) doch noch vor den Osterferien in Präsenz sehen können. Leider steigt der Inzidenzwert auf immer neue Höhen (heute: 152,5) und ein Rückgang ist nicht zu erwarten. Daher scheint es mir fast sicher zu sein, dass die Jahrgänge 5-12 bis zu den Osterferien im Distanzlernen verbleiben müssen. Um wenigstens etwas Abwechslung in den Alltag zu bringen, haben wir uns eine Aktion ausgedacht, die ich Ihnen und euch im Folgenden vorstellen möchte: 

Time-Out-Tuesday 

Viele Schülerinnen und Schüler berichten mir, dass Ihnen die Arbeit im Distanzlernen zunehmend schwerer fällt, die Motivation nachlässt und sie durch die immer gleichen Tagesabläufe das Gefühl haben, im sprichwörtlichen „Hamsterrad“ zu sitzen. Auch vielen Kolleginnen und Kollegen geht es so und die meisten sehnen sich nach den Osterferien. 

Um allen vorher noch eine kleine Abwechslung zu ermöglichen, haben wir den Time-out-Tuesday ins Leben gerufen. Am kommenden Dienstag, den 23. März 2021 wird es für alle Schülerinnen und Schüler der Jahrgänge 5-12 KEINE Aufgaben und KEINE Videokonferenzen geben. 

Stattdessen möchte ich euch, liebe Schülerinnen und Schüler, dazu ermuntern, etwas zu unternehmen, was euch auf andere Gedanken bringt, anderen eine Freude bereitet oder euch einfach gefällt und euch entspannt. Alles, was den Frust vertreibt, ist erlaubt! Einige Ideen könnten sein: ein Bild malen, einen Frühlingspaziergang machen, ein Gedicht schreiben, ein gutes Buch lesen, einen Kuchen backen, … 

Um die anderen an euren Ideen und Erlebnissen teilhaben zu lassen, wollen wir eure Beiträge auf einem öffentlichen Padlet sammeln. Die Teilnahme ist natürlich freiwillig. Ich hoffe aber darauf, dass möglichst viele von euch sich an der Aktion beteiligen und so ein kunterbuntes Bild eurer Aktivitäten entsteht. 

Es ist ausdrücklich erwünscht, dass auch alle anderen Mitglieder der Schulgemeinschaft, also die Lehrkräfte, die Eltern, die Hausmeister und Sekretärinnen sich beteiligen, einen Beitrag erstellen und diesen im Padlet hochladen. 

Weitere Informationen zum genauen Ablauf wird es in den kommenden Tagen auf der Homepage geben. Der Jahrgang 13 darf sich übrigens auch beteiligen, muss aber am Präsenzunterricht teilnehmen.

Klassenarbeiten 

In den Jahrgängen 5-10 werden wir die Anzahl der zu schreibenden Klassenarbeiten noch einmal reduzieren. Es bleibt wie bereits angekündigt dabei, dass in den Hauptfächern eine Klassenarbeit geschrieben wird, darüber hinaus aber nur noch in den Fächern, die im zweiten Halbjahr epochal unterrichtet werden. Alle anderen Klassenarbeiten werden durch eine Ersatzleistung ersetzt. Ersatzleistungen können beispielsweise kurze Tests oder mündliche Überprüfungen sein. Die Einzelheiten hierzu werden durch die Fachlehrkräfte zu gegebener Zeit bekanntgegeben. 

Schnelltests 

Zur Erhöhung des Infektionsschutzes in der Schule sollen zukünftig Selbsttests auch für Schülerinnen und Schüler zum Einsatz kommen. Diese sind in jedem Fall freiwillig. Vor den Osterferien soll eine erste Selbsttestung in Schulen durchgeführt werden, die bei uns wahrscheinlich nur im Jahrgang 13 durchgeführt werden kann. Es geht zunächst darum, Erfahrungen mit der Testdurchführung zu sammeln, um diese dann für die geplante regelmäßige Selbsttestung nach den Osterferien zu nutzen. 

Ob unsere Schule an der Testwoche teilnehmen kann, hängt von der Verfügbarkeit der Testkits ab und ist noch nicht gesichert. Dennoch bereiten wir uns auf eine mögliche Testung vor. Nähere Einzelheiten bekommen die Schülerinnen und Schüler des Abiturjahrgangs in den nächsten Tagen, für alle anderen Jahrgänge werde ich spätestens am Ende der Osterferien die nötigen Informationen verschicken. 

Ich wünsche allen weiterhin gute Nerven und viel Spaß am „Time-out-Tuesday“! 

Sebastian Bröcker, Schulleiter 

Veröffentlicht in Schulbrief.