Schulbrief Nr. 15 / 21. September 2020

Liebe Schülerinnen und Schüler, liebe Eltern, liebe Kolleginnen und Kollegen! 

Die ersten Wochen sind geschafft, im Ratsgymnasium herrscht das gewohnt geschäftige Treiben. Der sogenannte „eingeschränkte Regelbetrieb“ bringt erfreulicherweise für uns keine allzu großen Einschränkungen mit sich: Zwar ist die Situation auf den Pausenhöfen noch immer verbesserungswürdig, der Unterricht aber verläuft nahezu normal. Ich möchte allen Mitgliedern der Schulgemeinschaft für ihre Disziplin und Geduld einen großen Dank aussprechen: Das Tragen einer Maske ist Routine, die nötigen Abstände werden in der Regel gewahrt. 

Trotz allem gilt es weiterhin achtsam zu sein: Die steigenden Fallzahlen und das Beispiel anderer Schulen im Umkreis sollten uns eine Mahnung sein. In Niedersachsen sind derzeit (Stand 20.09.) drei Schulen geschlossen, in 87 gibt es Einschränkungen. In allen Fällen aber sind die Infektionen außerhalb der Schule erfolgt. Wir alle müssen uns also bemühen, dass unser Freizeitverhalten die Präventionsbemühungen der Schule nicht konterkariert. 

Corona-Maßnahmen 

In einem neuen Erlass hat das Kultusministerium einige Punkte zur Bewältigung der veränderten Unterrichtssituation sowie zum Ausgleich coronabedingter Folgen auf den Schulbetrieb aufgelistet. 

  • Zur Sicherstellung der Notengebung muss bis zum 20.11.2020 im ersten Schulhalbjahr und bis zum 15.04.2021 im zweiten Schulhalbjahr für alle Schülerinnen und Schüler in allen Fächern eine vorläufige Note ermittelt und dokumentiert werden. 
  • Alle Schülerinnen und Schüler sollen bis zu den Herbstferien ihre bisherigen Erfahrungen reflektieren und Verabredungen für die Zukunft getroffen werden (falls wieder Szenario B oder C zur Anwendung kommen). Dies wird am Ratsgymnasium durch die Klassenlehrkräfte geleistet werden. 
  • Die Klassenlehrkräfte werden außerdem den Eltern das Angebot für eine individuelle Beratung unterbreiten. Dieses Beratungsgespräch kann auch gemeinsam mit der jeweiligen Schülerin oder dem jeweiligen Schüler erfolgen und sollte bis Ende November bevorzugt per Videokonferenz oder Telefon stattfinden. Inhalt dieses Gesprächs können u.a. Rückmeldungen über das Lernen zuhause und in der Schule, Absprachen für die verschiedenen Szenarien und das Besprechen wesentlicher Regeln in der Pandemie-Zeit sein. 

Hinweise zu Schutzmaßnahmen 

  • Alle Schülerinnen und Schüler sollten zwei Mund-Nasen-Schutze mitbringen, so dass bei Verlust oder Durchfeuchtung stets ein Ersatz vorhanden ist. 
  • Immer wieder werden wir von Eltern gefragt, wann ein Kind mit leichten Krankheitssymptomen zu Hause bleiben muss. Um Ihnen die Entscheidung zu erleichtern, beachten Sie bitte das beigefügte Merkblatt. Im Zweifel sollte der Schutz der Schulgemeinschaft Vorrang haben und das Kind zu Hause bleiben. 
  • Sollte in Ihrer Familie oder engstem Umfeld eine Coronaerkrankung auftreten, sollten Sie uns umgehend darüber informieren, damit die Schule vorbereitet ist und entsprechend reagieren kann. 

Schulinterne Lehrerfortbildung 

Wie bereits im letzten Schulbrief angekündigt, wird das gesamte Kollegium sich am Montag, den 5. Oktober 2020 den ganzen Tag fortbilden. Inhalt dieser Fortbildung wird die Nutzung digitaler Technik und die Weiterentwicklung der „Hybriden Lernsituation“ sein. Wir versprechen uns hiervon einerseits einen erheblichen Mehrwert für den Präsenzunterricht, andererseits eine Vorbereitung für den Fall, dass erneut Szenario B oder C eintreten. 

Für alle Schülerinnen und Schüler finden an diesem Tag kein Unterricht und keine Betreuung statt. 

Verkehrssituation vor der Schule 

Immer wieder kommt es auf der Hans-Böckler-Straße direkt vor der Schule zu gefährlichen Situationen. Daher möchte ich alle Verkehrsteilnehmer um größtmögliche Rücksichtnahme bitten. 

Die Fahrradfahrer sollten unbedingt verkehrstüchtige (beleuchtete!) Räder nutzen, sich an die vorgeschriebene Fahrtrichtung halten, nicht die Bürgersteige nutzen und ihr Fahrrad an den dafür vorgesehenen Plätzen abstellen. Wir bemühen uns momentan darum, dass die Anzahl der Fahrradständer erhöht wird. 

Die Autofahrer möchte ich darauf hinweisen, dass es rund um die Schule mehrere Möglichkeiten gibt, an denen die Kinder aus- oder zusteigen können (z.B. Heinrichstraße, Schloßstraße). In der Wende vor dem Schultor gilt absolutes Halte- und somit auch Parkverbot! 

Geänderte Ferienzeiten 2023/24 

Auch wenn es noch in weiter Zukunft liegt, muss ich Sie laut Erlass des Kultusministeriums darüber informieren, dass die Herbstferien 2023 um einen Tag verlängert, die Osterferien 2024 dafür um einen Tag verkürzt werden. 

Mensa Schlossgarten 

Die Mensa im Schlossgarten hat seit dem 14. September wieder geöffnet. Das Essen muss allerdings bis zum Vortag mittels einer App („Swosy“) bestellt werden und kann dann nach Zahlung mit der Mensakarte wie gewohnt in der Mensa eingenommen werden. 

Kapellenfest 2020 

Durch die coronabedingten Einschränkungen konnte das Kapellenfest in diesem Jahr nicht wie gewohnt in einer mit Zuschauern voll besetzten Aula stattfinden. Stattdessen haben wir uns dazu entschlossen, diese kulturell wertvolle und traditionsreiche Veranstaltung mittels eines Livestreams zu übertragen. Wer sich von dem Ergebnis überzeugen möchte, kann sich die Aufzeichnung des Kapellenfests, das am 19.09. stattgefunden hat, auf YouTube anschauen. Einen großen und herzlichen Dank an den Leiter der Kapelle, Herrn Markus Preckwinkel, allen Mitgliedern der Kapelle sowie Herrn Adelski und Herrn Huesmann für die Organisation der Technik. 

Mit herzlichen Grüßen 

Sebastian Bröcker, Schulleiter 

Posted in Allgemein.