Schulbrief Nr. 10 / 15. Juni 2020

Liebe Schülerinnen und Schüler,
liebe Eltern,
liebe Kolleginnen und Kollegen!

 

In dieser Woche kehren nun auch die jüngsten Mitglieder unserer Schulgemeinschaft, die Jahrgänge 5 und 6, in den Präsenzunterricht zurück. Wir alle freuen uns auf das Wiedersehen und ein wenig mehr Normalität in diesen schwierigen Zeiten.
Das Ratsgymnasium hat in den vergangenen Wochen und Monaten viele Anstrengungen unternommen, um durch Planung und organisatorische Maßnahmen sowohl das Lernen zu Hause als auch den Präsenzunterricht in der Schule bestmöglich zu gestalten. Auch wenn das ein oder andere noch nicht klappt oder optimierungsbedürftig ist, so kann ich Ihnen versichern, dass das gesamte Kollegium und die Schulleitung kontinuierlich daran arbeiten, das Beste aus der Situation zu machen. Die Rückmeldungen aus der Elternschaft zeigen, dass vieles sich eingespielt hat und sich die meisten mit der für uns alle unbefriedigenden Situation arrangiert haben. Dennoch wünschen wir uns natürlich, dass es nach den Sommerferien wieder „normal“ weitergeht. Bisher gibt es hierzu keine konkreten Aussagen des Kultusministeriums, noch vor der Sommerpause soll aber das „Wunschszenario“ vorgestellt werden. Bei der derzeitigen Entwicklung des Infektions-geschehens und den zunehmenden Lockerungen in vielen anderen Bereichen bin ich zuver-sichtlich, dass im kommenden Schuljahr auch in den Schulen die oben erwähnte Normalität weitgehend einkehrt.

Klassen- und Studienfahrten
Das Kultusministerium spricht die eindeutige Empfehlung aus, in diesem Kalenderjahr (2020) keine Klassen- und Kursfahrten durchzuführen. Daher habe ich entschieden, dieser Empfehlung zu folgen und alle für diesen Zeitraum geplanten Fahrten absagen zu lassen. Die bereits von Ihnen gezahlten Beträge werden wir Ihnen selbstverständlich zurückerstatten. Mir ist bewusst, dass dies für viele eine große Enttäuschung ist und besonders für die Studienfahrten nicht nachzuholende Erfahrungen sind. Vor dem Hintergrund der unsicheren Lage und der auf solchen Fahrten nicht einzuhaltenden Abstands- und Hygieneregeln sehe ich allerdings keine Alternative.

Klassenarbeiten und Klausuren
In den Jahrgängen 5-11 werden einheitlich KEINE Klassenarbeiten und Klausuren mehr geschrieben. Die bis zum 13.03.2020 geschriebenen Arbeiten werden natürlich bewertet und fließen in die Jahresendnote ein.

Abitur 2021
Wie bereits im letzten Schulbrief angekündigt, gibt es nun überarbeitete Hinweise für das Abitur 2021. Die Änderungen werden den Schülerinnen und Schülern des Jg. 12 bekanntgegeben und im Unterricht mit den Fachkolleginnen und -kollegen besprochen.

Zeugniskonferenzen
Die Zeugniskonferenzen werden wie gewohnt stattfinden. Allerdings werden wir diese in den größten zur Verfügung stehenden Räumen abhalten, um die nötigen Abstände einhalten zu kön-nen, und für eine gute Durchlüftung sorgen. Konferenzteilnehmer, die einer Risikogruppe angehören und daher nicht präsent sein möchten, werden wir per Videokonferenz zuschalten.

Mit herzlichen Grüßen

Sebastian Bröcker, Schulleiter

Posted in Schulbrief.