Pod­cast der 9d zum 100. To­des­tag von Walt­her Ra­then­au

Pod­cast der 9d zum 100. To­des­tag von Walt­her Ra­then­au

Am 24. Ju­ni 1922 wur­de der da­ma­li­ge Reichs­au­ßen­mi­nis­ter Walt­her Ra­then­au von Mit­glie­dern der rechts­na­tio­na­lis­ti­schen Or­ga­ni­sa­ti­on Con­sul auf of­fe­ner Stra­ße er­mor­det. Aus An­lass des 100. To­des­ta­ges die­ses de­mo­kra­ti­schen Po­li­ti­kers hat die Klas­se 9d im Ge­schichts­un­ter­richt ein Pod­cast er­stellt. Sie er­in­nert dar­in nicht nur an Walt­her Ra­then­au, son­dern be­schäf­tigt sich auch mit Mat­thi­as Erz­ber­ger, der ein Jahr vor Ra­then­au – eben­falls von der Or­ga­ni­sa­ti­on Con­sul – er­mor­det wor­den war, und an Fried­rich Ebert, der 1925 Op­fer ei­ner rück­sichts­lo­sen Hetz­kam­pa­gne von rechts wur­de.

Da­bei wur­de den Schü­le­rin­nen und Schü­ler auch be­wusst, wel­che Ge­fah­ren in den Hass­kom­men­ta­ren und Posts in den so­zia­len Me­di­en für un­se­re heu­ti­ge De­mo­kra­tie lau­ern, wenn Men­schen, die sich für un­ser Ge­mein­we­sen ein­set­zen, in ih­rer Exis­tenz be­droht wer­den. Die Ge­schich­te des Ebert-Erz­ber­ger-Ra­then­au-Denk­mals am Her­ren­teichs­wall macht zu­dem deut­lich, wie wich­tig die Er­in­ne­rung an die drei Po­li­ti­ker ist, die ih­ren Ein­satz für De­mo­kra­tie und Ge­sell­schaft mit ih­rem Le­ben be­zahl­ten.

Frie­de­mann Neu­haus

640 640 Ratsgymnasium Osnabrück
Teilen

    Ihre Nachricht