Be­schluss des Schul­vor­stands stärkt Mit­ver­ant­wor­tung für die Um­welt

Es geht vor­an auf dem Weg zur Um­welt­schu­le: Der Schul­vor­stand un­se­rer Schu­le hat sich in sei­ner letz­ten Sit­zung am 7. De­zem­ber ein­stim­mig da­für aus­ge­spro­chen, dass im Leit­bild des Rats­gym­na­si­ums auch die Mit­ver­ant­wor­tung für die Um­welt und für jet­zi­ge und künf­ti­ge Ge­nera­tio­nen ein lei­ten­der Ge­dan­ke sein soll. Da­her wird nach den Vor­stel­lun­gen des Schul­vor­stan­des beim ers­ten Leit­bild­punkt „Ganz­heit­lich­keit“ ein Satz ein­ge­fügt. Dar­in heißt es, dass die ganz­heit­li­che Ent­wick­lung der Schü­le­rin­nen und Schü­ler auch da­durch er­mög­licht wer­den, dass die Be­reit­schaft ge­för­dert wird, „Mit­ver­ant­wor­tung für die Um­welt und die heu­ti­gen und nach­fol­gen­den Ge­nera­tio­nen zu über­neh­men“. Wenn auch die Ge­samt­kon­fe­renz auf ih­rer nächs­ten Sit­zung im kom­men­den Schul­halb­jahr die­ser Leit­bild-Er­gän­zung zu­stimmt, hat sie ver­bind­li­che Wir­kung.

Text: Gui­do Va­ge­des, 08.12.2021

232 232 Ratsgymnasium Osnabrück
Teilen

    Ihre Nachricht