In­for­ma­tio­nen zur Er­gän­zungs­prü­fung La­tein

Durch das Nie­der­säch­si­sche Kul­tus­mi­nis­te­ri­um wur­den fol­gen­de Schu­len im Be­reich der Re­gio­nal­ab­tei­lung Os­na­brück der Lan­des­schul­be­hör­de mit der Durch­füh­rung der ex­ter­nen Er­gän­zungs­prü­fun­gen be­auf­tragt: 

Gym­na­si­um Ul­ri­cia­num Au­rich (La­tein und He­brä­isch),

Rats­gym­na­si­um Os­na­brück (La­tein),

Gym­na­si­um An­to­nia­num Vech­ta (La­tein),

Al­ber­tus-Ma­gnus-Gym­na­si­um Frie­soy­the (Grie­chisch).

 

Be­wer­bungs­vor­aus­set­zun­gen für die Teil­nah­me an der Prü­fung am Rats­gym­na­si­um:

  1. die Bewerber(innen) müs­sen In­ha­ber ei­nes Zeug­nis­ses der all­ge­mei­nen Hoch­schul­rei­fe sein und
  2. der nds. Haupt­wohn­sitz der Bewerber(innen) liegt in räum­li­cher Nä­he (ca. 50 km) zu Os­na­brück oder
  3. der Stu­di­en­ort liegt in räum­li­cher Nä­he (ca. 50 km) zu Os­na­brück.

 

  1. I) An­mel­dung zur Prü­fung:

Die An­mel­dung muss schrift­lich (bit­te be­nut­zen Sie den Vor­druck aus un­se­rem In­ter­net­auf­tritt!) im Rats­gym­na­si­um Os­na­brück, Hans-Böck­ler-Str. 12, 49074 Os­na­brück vor­lie­gen (spä­te­re An­mel­dun­gen kön­nen nicht mehr be­rück­sich­tigt wer­den!). Ei­ne schrift­li­che Be­stä­ti­gung sei­tens der Schu­le über die re­gis­trier­te An­mel­dung er­folgt erst im Zu­sam­men­hang mit ei­ner Be­nach­rich­ti­gung über Zu­las­sung oder Ab­sa­ge nach Ab­lauf der An­mel­de­frist per E-Mail! Soll­ten uns noch Un­ter­la­gen feh­len, bit­ten wir mit glei­cher Post um schnellst­mög­li­che Nach­rei­chung. Die­ses ist auch nach Frist­ab­lauf mög­lich und be­ein­träch­tigt die Zu­las­sungs­vor­aus­set­zun­gen nicht. Soll­ten die An­mel­de­zah­len un­se­re Ka­pa­zi­tä­ten über­stei­gen, wer­den wir Sie ggf. an das Gym­na­si­um An­to­nia­num in Vech­ta über­wei­sen. Sie wer­den von uns recht­zei­tig dar­über in­for­miert.

 

Fol­gen­de Un­ter­la­gen müs­sen (mög­lichst in ei­ner ab­heft­ba­ren A4 Klar­sicht­hül­le) ein­ge­reicht wer­den:

  1. ei­ne be­glau­big­te Ko­pie des Zeug­nis­ses der all­ge­mei­nen Hoch­schul­rei­fe;
  2. ei­ne ak­tu­el­le Mel­de­be­schei­ni­gung, aus der der Haupt­wohn­sitz klar her­vor­geht!
  3. ei­ne Im­ma­tri­ku­la­ti­ons­be­schei­ni­gung der Uni­ver­si­tät;
  4. ein Licht­bild der Bewerberin/des Be­wer­bers, das nicht äl­ter als 6 Mo­na­te ist (bit­te auf­kle­ben!);
  5. ei­ne Über­sicht über die Art der Vor­be­rei­tung (dar­aus muss auch her­vor­ge­hen, mit wel­chen Wer­ken ei­nes Au­tors sich die Be­wer­be­rin oder der Be­wer­ber be­son­ders be­schäf­tigt hat);
  6. die An­ga­be des für die Vor­be­rei­tung be­nutz­ten Wör­ter­bu­ches;
  7. ei­ne Er­klä­rung, ob, wann und wo schon ein Ver­such ge­macht wur­de, die Er­gän­zungs­prü­fung oder ei­ne der Er­gän­zungs­prü­fung ent­spre­chen­de an­de­re Prü­fung ab­zu­le­gen (über ei­ne nicht be­stan­de­ne Prü­fung ist die ent­spre­chen­de Be­schei­ni­gung bei­zu­fü­gen);

 

Im Zu­sam­men­hang mit der schrift­li­chen Be­wer­bung zur Prü­fung bit­ten wir dar­um, Fol­gen­des zu be­ach­ten, da­mit ei­ne rei­bungs­lo­se Be­ar­bei­tung ge­währ­leis­tet ist:

  • Bit­te ge­ben Sie auf je­den Fall nur ei­ne ak­tu­el­le An­schrift (Haupt­wohn­sitz) an!
  • Die Kor­re­spon­denz er­folgt aus­schließ­lich per E-Mail. Des­halb ist es wich­tig, ei­ne ak­tu­el­le E-Mail-Adres­se so­wie ei­ne Te­le­fon­num­mer mit an­zu­ge­ben.

A c h t u n g :

  • Bit­te ge­ben Sie un­be­dingt an, ob Sie sich für das Klei­ne La­ti­num oder das La­ti­num an­mel­den möch­ten, da­mit die Prü­fungs­grup­pen pro­blem­los zu­ge­teilt wer­den kön­nen.
  • Wenn es sich bei Ih­rer An­mel­dung um den drit­ten Ver­such han­delt, emp­feh­len wir Ih­nen drin­gend, vor­ab ei­nen Be­ra­tungs­ter­min bei uns wahr­zu­neh­men. Die An­mel­dung ist über das Se­kre­ta­ri­at mög­lich.
  • Ein Rück­tritt von der Prü­fung ist nur schrift­lich mit An­ga­be des Grun­des mög­lich. Das Schrei­ben muss spä­tes­tens 7 Ta­ge vor der schrift­li­chen Prü­fung vor­lie­gen
  • Da­nach wird ein Rück­tritt nur im Krank­heits­fall bei Vor­la­ge ei­nes ärzt­li­chen At­tests ge­neh­migt.

 

Bit­te be­ach­ten Sie, dass in den Fe­ri­en­zei­ten un­ser Se­kre­ta­ri­at nicht oder nur zeit­wei­se be­setzt ist!

 

  1. Ab­lauf der Prü­fung
  2. Der schrift­li­che Prü­fungs­ter­min steht fest, über den ge­nau­en Ter­min der münd­li­chen Prü­fung in­ner­halb des Prü­fungs­zeit­raums wer­den Sie ca. ei­ne Wo­che vor­her per E-Mail Ter­min­ver­schie­bun­gen sind nicht mög­lich.
  3. Zu bei­den Prü­fungs­tei­len brin­gen Sie bit­te ein Wör­ter­buch mit.
  4. Sie er­fah­ren erst nach Ab­schluss der münd­li­chen Prü­fung die Er­geb­nis­se der schrift­li­chen und münd­li­chen Prü­fung.
  5. Die münd­li­che Prü­fung um­fasst ne­ben der Über­set­zungs­leis­tung auch Grund­kennt­nis­se aus dem Be­reich der rö­mi­schen Po­li­tik, Ge­schich­te, und Li­te­ra­tur.
150 150 Ratsgymnasium Osnabrück
Teilen

    Ihre Nachricht