Jugend Forscht AG

Zwei erste Plätze für Jungforscher vom Ratsgymnasium

Am 13. und 14. Februar 2014 fand der diesjährige Regionalwettbewerb Jugend forscht und Schüler experimentieren in Lingen statt.

Zwölf Schüler der AG „Jugend forscht“ waren zusammen mit zwei Lehrkräften dabei und präsentierten sechs verschiedene Projekte:

1. Knete, die „intelligent“ ist? Luis Breulmann (8d) hat Näheres dazu herausgefunden und zudem einen Magnetstab für Menschen mit Rückenleiden gebastelt.

2. Wer kennt es nicht, man steht im Supermarkt und überlegt, was genau man zu Hause im heimischen Kühlschrank noch alles hat. Die Lösung ist der „intelligente Kühlschrank“ von Phillip Kasten und Torge Avermann (6a). Ein Produktscanner erfasst die Artikel und die automatisch erstellte Liste ist auf mobile Geräte übertragbar – ein innovatives und schön gestaltetes Projekt!

3. Der Traum über Wasser laufen zu können ist für Theo Amelingmeyer, Jakob zur Heide und Jan Witten (8a) ein Stück näher gerückt. Mit viel Einsatz und Ideenreichtum wurden „Flossen“ konstruiert, die den Füßen des Stirnlappenbasilisken (vermessen im Osnabrücker Zoo) nachempfunden waren. Der Praxistest im Moskaubad war ein schönes Erlebnis, auch wenn es noch nicht ganz geklappt hat…

4. Superabsorber hört sich spannend an – auch wenn man dafür Windeln untersuchen „muss“. Wie viel Wasser der Absorber aufnehmen kann und bei welcher Windel dies am besten gelingt, untersuchten Friedrich Amelingmeyer und Philipp Bischoff (6a). Das gelungene experimentelle Vorgehen wurde mit einem dritten Platz prämiert!

5. Staub stört und ist überflüssig – bis jetzt: Ole Frerichs und Justus Rocho (6a) haben zunächst Staub untersucht und kamen dann auf die Idee ihn sinnvoll zu nutzen: Warum nicht wieder Stoff aus Staub herstellen? Für ein kleines T-Shirt hat es bereits gereicht. Eine tolle Idee und ein schönes Projekt, das mit dem ersten Platz prämiert wurde. Es geht daher mit der Teilnahme am Landeswettbewerb Schüler experimentieren weiter. Die beiden Nachwuchsforscher erhielten außerdem den Sonderpreis der regionalen Wirtschaft der IHK Osnabrück-Emsland-Grafschaft Bentheim.

6. Ebenfalls einen ersten Platz – allerdings im Bereich Jugend forscht – erreichten Benedikt Neumann und Christoph Lehmann (12c3). Sie untersuchten Reibungswiederstände verschiedener Oberflächen beim Ruderboot. Für die wissenschaftlich anspruchsvolle Arbeit gab es zusätzlich den Sonderpreis der Hochschule Osnabrück.

Ende März finden die Landeswettbewerbe Schüler experimentieren in Oldenburg und Jugend forscht in Clausthal-Zellerfeld statt – es geht also spannend weiter.

Die regelmäßigen Treffen der AG starten dann wieder im Juni nach dem Abitur.

SLK

Posted in Allgemein.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.