Thea­ter­ko­ope­ra­ti­ons­pro­jekt mit den Städ­ti­schen Büh­nen Os­na­brück

Seit vie­len Jah­ren be­steht ei­ne en­ge Ko­ope­ra­ti­on zwi­schen dem Rats­gym­na­si­um und den Städ­ti­schen Büh­nen Os­na­brück. Um vor al­lem jun­ge Zu­schau­er an­zu­spre­chen und ih­nen Live-Thea­ter­er­fah­run­gen zu er­mög­li­chen, ist es vor­ge­se­hen, dass al­le Schü­ler der Jahr­gän­ge 5-7 und 10 ein­mal im Jahr ei­ne Thea­ter­vor­stel­lung be­su­chen, dar­un­ter auch ein Kon­zert oder ei­ne Oper. So er­le­ben un­se­re Schü­ler, wie sich das Thea­ter aus al­ten und neu­en Stof­fen so­wie aus mo­der­nen Um­set­zungs­ideen im­mer wie­der selbst neu be­lebt.

Nicht nur die güns­ti­gen Ein­tritts­prei­se (zwi­schen 5,50 und 7,50 €) oder die zahl­rei­chen spe­zi­ell für Kin­der und Ju­gend­li­che in­sze­nier­ten Stü­cke, son­dern vor al­lem die Mög­lich­keit, die Viel­falt die­ser tra­di­tio­nel­len Kunst­form zu er­le­ben und sie kri­tisch zu re­flek­tie­ren, ma­chen den be­son­de­ren Reiz des Thea­ter­ko­ope­ra­ti­ons­pro­jek­tes aus. Über den Thea­ter­be­such hin­aus bie­ten die Thea­ter­päd­ago­gen der Städ­ti­schen Büh­nen meist gra­tis viel­fäl­ti­ge Mög­lich­kei­ten, sich mit den Stü­cken und dem Thea­ter­le­ben aus­ein­an­der­zu­set­zen, dar­un­ter z.B. Thea­ter­füh­run­gen, sze­ni­sche Ein­füh­run­gen in die Stü­cke, Nach­be­spre­chun­gen oder Be­su­che von Dra­ma­tur­gen, Schau­spie­lern und/oder Mu­si­kern in der Schu­le.

An­sprech­part­ne­rin­nen: Ja­ni­ne Rönsch-Ei­sen­berg, Tan­ja Blei­ker

Veröffentlicht in Leitbild.