Schulbrief Nr. 14 / 25. August 2020

 Liebe Schülerinnen und Schüler, liebe Eltern, liebe Kolleginnen und Kollegen! 

 Wie erhofft kann der Unterricht nach den Sommerferien relativ normal beginnen und wir können als Schulgemeinschaft in das neue Schuljahr starten. Auf Grundlage des vom Land Niedersachsen vorgegebenen Rahmen-Hygieneplans haben wir in den Ferien an einer konkreten Umsetzung für das Ratsgymnasium gearbeitet, die ihr und Sie zusammen mit diesem Elternbrief heute erhalten. Die Erstellung dieses schulischen Hygienekonzepts wird zusätzlich durch die seit Mitte Juli auf dem Schulhof befindliche Baustelle erschwert, die der Errichtung unseres neuen Gebäudes dient. Daher lassen sich gewisse Unannehmlichkeiten leider nicht vermeiden. Ich bitte alle Mitglieder der Schulgemeinschaft hierfür um Verständnis und Geduld. Für Verbesserungsvorschläge hat die Schulleitung selbstverständlich ein offenes Ohr. 

Als sehr erfreulich möchte ich hervorheben, dass nahezu der gesamte Unterricht als Präsenzunterricht wird stattfinden können. Lediglich in drei Lerngruppen werden jeweils zwei Stunden aus dem Homeoffice erteilt werden. 

Bevor ich im Folgenden auf einzelne Punkte näher eingehe, wünsche ich allen Schülerinnen und Schülern sowie Kolleginnen und Kollegen einen guten Start ins Schuljahr 2020/21, Gesundheit und Gottes Segen. 

Start des Schuljahres 2020/21 

Besonders freue mich auf die neuen Schülerinnen und Schüler der fünf neuen fünften Klassen, die wir am Freitag, den 28. August 2020 in etwas ungewöhnlicher Weise werden begrüßen können. Da die Anzahl der Menschen, die sich versammeln dürfen, begrenzt ist, werden wir die Schülerinnen und Schüler sowie deren Eltern in drei nacheinander stattfindenden Gottesdiensten und Begrüßungsfeiern willkommen heißen. 

Die Jahrgänge 6-10 und die Klasse 11a kommen wie gewohnt zur ersten Stunde, haben in den ersten beiden Stunden Unterricht bei der Klassenleitung im Klassenraum und anschließend Unterricht nach Plan. 

Der übrige Jahrgang 11 versammelt sich bitte um 7.45 Uhr im Wendehammer, um dann gemeinsam mit den Klassenlehrerinnen und Klassenlehrern zu den vier „Übergangs-klassenräumen“ in der OsnabrückHalle zu gehen. Wir sind der Stadt Osnabrück sowie dem Betreiber der OsnabrückHalle sehr dankbar, dass sie uns diese für uns sehr bequeme Ausweichmöglichkeit für die Dauer des Neubaus ermöglichen. 

Jahrgang 12 startet in den ersten beiden Stunden mit einer Jahrgangsversammlung in der Aula, Jahrgang 13 hat in den ersten beiden Stunden unterrichtsfrei und in der 3. Stunde eine Jahrgangsversammlung in der Aula. 

Der Unterricht endet für alle Schülerinnen und Schüler am Donnerstag nach der 6. Stunde. 

Schulhof 

Wie bereits erwähnt, verkleinert sich unser Schulhof durch die Bauarbeiten für die kommenden 18 Monate drastisch. Daher sehen wir uns gezwungen, Regelungen für die großen Pausen zu treffen, über die wir selbst nicht glücklich sind. Für die Jahrgänge 5 und 6 wird es ein abgezäuntes Ersatzgelände hinter dem B-Gebäude im Schlossgarten geben. Der Jahrgang 11 kann seine Pausen weitgehend auf dem Gelände der OsnabrückHalle verbringen. Die Jahrgänge 12 und 13 dürfen das Schulgelände verlassen und sich im Wendehammer oder auf freien Flächen des Schlossgartens aufhalten. Den Jahrgängen 7-10 wird jeweils ein Teil des übriggebliebenen Schulhofs zugewiesen, das allerdings jedem Jahrgang nur für eine der großen Pausen zur Verfügung stehen wird. Die andere große Pause wird im Klassenraum zu verbringen sein. Einzelheiten hierzu können dem angehängten schulischen Hygienekonzept entnommen werden. 

Abschied 

Durch die Ereignisse am Ende des vergangenen Schuljahres habe ich versäumt, Ihnen und euch mitzuteilen, dass ich am letzten Schultag drei verdiente Kolleginnen und Kollegen in den Ruhestand verabschieden durfte: Frau Bagus, Herr Landwehr und Herr Mielke haben etliche Jahrzehnte am Ratsgymnasium unterrichtet und hinterlassen eine große Lücke in unserem Kollegium. 

Herr Gesing, Frau Schmelz und Frau Yagci haben ihr Referendariat am Ratsgymnasium erfolgreich absolviert. Hierzu meinen herzlichen Glückwunsch und viel Freude und Erfolg an Ihren neuen Schulen! 

Jesse Trostmann hat uns ein Jahr als FSJler zur Seite gestanden und uns in vielen Belangen unterstützt. Hierfür ein herzliches Dankeschön! 

Neu im Kollegium 

Erfreulicherweise konnten wir drei Stellen neu besetzen: Ab diesem Schuljahr werden uns Herr Alexander Oberpenning (Geschichte, Sport), Frau Julia Zarfl (Englisch, Sport, Deutsch) und Frau Kristin Arling (Erdkunde, Englisch, Biologie) unterstützen. Herr Oberpenning wird außerdem gemeinsam mit Herrn Funke die Arbeit der Ruderriege unterstützen. 

Herr Toni Walz wird die Leitung der Fachgruppe Kunst übernehmen und unterrichtet die Fächer Deutsch und Kunst. 

Als neue Referendarin begrüßen wir Frau Schürkamp (Deutsch/Mathematik). 

Als Bundesfreiwilliger wird uns besonders im Ganztagsbereich Levin van Nerven unterstützen. 

Sehr erfreulich ist, dass wir im kommenden Schuljahr keine Lehrkräfte zu anderen Schulen abordnen müssen. 

Digitalisierung 

Die Erkenntnisse und Fortschritte, die wir in der Zeit des Homeschooling im Bereich der digitalen Medien und deren effizienter Nutzung, gewonnen haben, möchten wir weiterentwickeln und davon auch in Zukunft profitieren. Bereits in den Sommerferien haben sich zahlreiche Lehrkräfte in diesem Bereich fortgebildet. Außerdem werden wir im Herbst eine ganztägige schulinterne Fortbildung durchführen, um allen die Möglichkeit zu geben, sich die erforderlichen Kenntnisse im Bereich der Technik, aber auch die entsprechenden didaktischen Kompetenzen anzueignen. 

Alle Schülerinnen und Schüler werden auch zukünftig zuhause über die nötige technische Ausstattung verfügen müssen, um digitale Angebote abrufen zu können. Sollten diese Voraussetzungen bei Ihnen nicht gegeben sein, kann die Schule im Bedarfsfall iPads kostenlos leihweise zur Verfügung stellen. Bitte teilen Sie uns über die Klassenlehrerinnen oder den Klassenlehrer mit, falls Sie Interesse an einem solchen Leihgerät haben. 

Evaluation 

Bereits vor den Sommerferien haben wir eine Umfrage zum Thema „Homeschooling“ in allen Jahrgängen durchgeführt. Diese Umfrage, an der die große Mehrheit der Schülerinnen und Schüler teilgenommen hat, soll uns darüber Aufschluss geben, wie die Schülerschaft diese Zeit empfunden hat, welche positiven Effekte existierten, aber natürlich auch, an welchen Stellen wir uns verbessern und weiterentwickeln müssen. Eine Auswertung an dieser Stelle würde den Rahmen dieses Briefes sprengen. Lediglich zwei Aspekte, die sich durch alle Jahrgangsstufen ziehen, möchte ich hier hervorheben: Die Schülerinnen und Schüler wünschen sich mehr Videokonferenzen und sehen Optimierungsmöglichkeiten bei den Rückmeldungen zu den absolvierten Aufgaben. An diesen Punkten werden wir arbeiten! 

Wer sich selbst ein Bild von den insgesamt sehr positiven Ergebnissen machen möchte, der kann dies auf der Homepage erledigen, wo die gesamten Auswertungen, getrennt nach Jahrgängen, zum Download bereitstehen. 

Mein herzlicher Dank gilt Herrn Adelski, der diese Umfrage initiiert, durchgeführt und ausgewertet hat. 

Bibliothek 

Die Bibliothek wurde in den Ferien umfangreich saniert und wird zudem mit neuen Möbeln ausgestattet. Sie wird vermutlich ab Mitte September wieder nutzbar sein. Ein Einweihungsfest zu diesem Anlass können wir momentan leider nicht durchführen, dieses werden wir aber zu gegebener Zeit nachholen. 

Ein herzlicher Dank nochmals an alle, die durch ihren Einsatz und ihre Spenden beim Sponsorenlauf diesen Umbau erst ermöglicht haben. 

Versäumnisse in der Coronazeit 

Durch die besondere Situation in den Monaten vor den Sommerferien sind möglicherweise in einigen Fächern und Lerngruppen gewisse Lernrückstände entstanden. Daher hat das Kultusministerium vor wenigen Tagen einen Leitfaden zum „Umgang mit coronabedingten Lernrückständen“ herausgegeben, in dem Reduzierungen und Modifizierungen im Hinblick auf die Erwartungen in zentralen Prüfungen formuliert werden. Diese Hinweise werden in den nächsten Tagen von den Fachkonferenzen gesichtet und in die Gestaltung des kommenden Schuljahres mit einfließen. 

Ich kann Ihnen versichern, dass die Kolleginnen und Kollegen am Ratsgymnasium sehr umsichtig und verantwortungsvoll bei der Aufarbeitung der Versäumnisse vorgehen werden. 

Belehrungen und epochaler Unterricht 

Alle Schülerinnen und Schüler werden in den ersten Wochen des Schuljahres von ihren Klassenlehrerinnen und Klassenlehrern über die obligatorischen Verhaltens-, Sicherheits- und Hygieneregeln informiert. Welche Fächer bei Ihren Kindern epochal unterrichtet werden (und somit auch versetzungsrelevant sind), entnehmen Sie bitte der angefügten Tabelle. 

Terminplan 

Im Folgenden die wichtigsten Termine in Kürze (ausführliche Liste auf der Homepage):

Datum  Ereignis 
25.08.2020  Allgemeine Dienstbesprechung 
27.08.2020  Erster Schultag für die Jahrgänge 6-13 
28.08.2020  Einschulungsfeier und erster Schultag für den Jahrgang 5 
10.09.2020  Elternabend Jg. 5 (mit Wahlen) 
14.09.-18.09.2020  Elternabende Jg. 7/9/11 (mit Wahlen) 
14.09.-16.09.2020  Fotoaktion (für alle Jahrgänge) 
Übersicht der epochal unterrichteten Fächer Klasse  1. Halbjahr  2. Halbjahr 
5A  GE  EK 
5E  GE  EK 
6A  BI  KU 
6C  KU  BI 
6D  BI  KU 
6E  BI  KU 
7A  GE  PH 
7C  PH  GE 
7D  GE  PH 
7E  PH  GE 
8A  MU, GE  KU, EK 
8B  KU, GE  EK, MU 
8C  KU, EK  GE, MU 
8D  MU, EK  KU, GE 
8E  EK, MU  KU, GE 
9A  CH  PH 
9B  MU  CH 
9C  GE, PH  CH, MU 
9D  PH  CH 
9E  CH  PH 
10A  MU  BI 
10B  BI  MU 
10D  MU  BI 
10E  MU  BI 

Mit herzlichen Grüßen 

Sebastian Bröcker, Schulleiter 

Posted in Schulbrief.