Souveräne Titelverteidigung

Die Basketballmannschaft der Mädchen aus der Wettkampfklasse III hat am 10. Mai 2019 ihren Titel als Bundessieger im Frühjahrsfinale „Jugend trainiert für Olympia“ erfolgreich verteidigt.

Am Mittwoch starteten die Mädchen mit souveränen Siegen in  die Vorrunde, die Serie wurde trotz Verletzungspech und Ausfall wegen Krankheit in der Zwischenrunde und im Halbfinale fortgesetzt.

Auf technisch hohem Niveau und flink auf den Beinen wurde die Vorrunde mit 160:44 Körben absolviert und die Zwischenrunde ergab eine Differenz von 81 Körben. Im Halbfinale wurde die Vertretung aus NRW  Schloss Hagerhof Bad Honnef  54:22 besiegt. Damit war der Finalgegner des Vorjahres ausgeschieden und im Finale ging es wieder gegen die Vertretung aus Hessen, die aus der Zwischenrunde schon bekannt war.

Zur Halbzeit reichte es „nur“ zu einem Punkt Vorsprung, aber am Ende siegte die Cleverness und Erfahrung der eingespielten Mannschaft des Ratsgymnasiums, die die taktischen Maßnahmen hervorragend umsetzen konnte. 

Mannschaft und Coaches Jörg Bergmann und Luisa Schröder und viele begleitende Eltern lagen sich beim Endstand von 42:34 in den Armen. Waren die Mädchen im letzten Jahr noch ein wenig der Überraschungssieger, so bestätigten sie heute  auf hohem Niveau und mit großem Teamgeist ihren erneuten verdienten Bundessieg. Sie erhielten außerdem große Komplimente für ihren fairen und freundlichen Auftritt während des Turniers und wurden somit wunderbare Botschafterinnen der Schule.

Dank der langjährigen hervorragenden Zusammenarbeit mit dem BBC Osnabrück und der Vorbereitung durch Jörg Bergmann und Jörg Scherz wird am Abend die Auszeichnung in der Max-Schmeling-Halle entgegen genommen und anschließend Party gemacht. Allerdings werden ein paar Teilnehmerinnen schon auf dem Weg nach Hause sein, da sie am Samstag sofort wieder bei den Deutschen Vereinsmeisterschaften in Göttingen auflaufen müssen.

Am Montag werden wir sie aber alle auf dem Schulhof feiern: Carlotta Bunse, Laura Pleister, Charlotte Kreutzkämper, Lilly Ruße, Louisa Riehemann, Lotta Bleeker, Frieda Bühner, Luise Hansmann, Jana Lüssenheide, und Coaches Jörg Bergmann und Luisa Schröder.

Weitere Bilder vom Finale gibt es hier.

Text: Lothar Wehleit, 10.05.2019

Landesmeistertitel erfolgreich verteidigt!


Die Basketball-Mädchen (WK III) des Ratsgymnasiums haben am 5.3.2019 bei den Landesmeisterschaften in Scheeßel erfolgreich ihren Titel aus dem Vorjahr verteidigt!

In den Begegnungen gegen die Schulmannschaften aus  Salzgitter-Bad (85:5), Warstade (50:20) und Scheeßel  (65:30) unterstrichen die Mädchen um die „Coaches“ Louisa Schröder und Jörg Bergmann ihre Favoritenstellung und buchten souverän das Ticket nach Berlin.

Frieda Bühner, Luise Hansmann, Lilly Rüße, Louisa Riehemann, Lotta Bleeker,  Charlotte Kreuzhermes, Laura Pleister und Carlotta Bunse zeigten während des gesamten Turniers eine geschlossene Mannschaftsleistung, unterstützt von Jana Lüssenheide, die verletzt pausieren musste. 

Das Bundesfinale in Berlin findet vom 7.-11. Mai 2019 statt. 

Text & Foto: Jörg Bergmann, 8.3.2019

Ruderachter erfolgreich in Berlin

Die niedersächsischen Landesmeister im Ruderachter kamen in diesem Jahr vom Ratsgymnasium Osnabrück. Damit war der Achter für das Bundesfinale in Berlin qualifiziert und erreichte dort am 26. September einen hervorragenden zweiten Platz. Herzlichen Glückwunsch!
In ihrem Vorlauf auf der Olympiastrecke in Berlin-Grünau dominierte der Ratsachter die Konkurrenz deutlich, doch im Finale mussten sich unsere Ruderer knapp hinter der Sportschule aus Berlin-Flatow mit dem zweiten Platz zufrieden geben.
Für das Ratsgymnasium starteten Friedrich Amelingmeyer, Tobias Blumberg, Conrad Felsner, Oskar Frederichs, Konstantin Klar, Marcel Krause, Samuel Reitenbach, Daniel Roloff und der Steuermann Jonas Kroke. Der Achter kam mit einer Zeit von 3:05,31 min ins Ziel, nur ca. 3 Sekunden hinter den Erstplatzierten, aber mit einem erstaunlichen Vorsprung von über 10 Sekunden auf den dritten Platz (Friedrich- Schiller-Gymnasium Marbach). Man konnte erkennen, dass alle Ruderer bis an ihre Grenzen und weit darüber hinausgingen, um erfolgreich zu sein, so dass auch der Trainer Henning Köncke und die Ruderprotektoren Hartwig Ahrens und Marcus Funke für diese Leistung voll des Lobes waren.
Neben Henning Köncke gilt in diesem Jahr unser besonderer Dank auch Lukas Schwanke, der als Ersatzruderer in Krankheits-und Verletzungsfällen den Ruderern stets aushalf und so ein regelmäßiges Training ermöglichte.
Text und Foto: Silke Klar

Rundenrekord beim Sponsorenlauf

Der 14. September 2018 war ein besonderer Tag am Ratsgymnasium. Ab 8:00 Uhr am frühen Morgen war die Schule in Bewegung. 1000 Schülerinnen und Schüler und viele Eltern und Lehrkräfte liefen gemeinsam Runde für Runde durch den Schlossgarten. Am Ende konnten 17.863 Runden im Rechenzentrum registriert werden. Beim Sponsorenlauf „Laufen fürs Lesen“ liefen alle Aktiven ca. 11.000 km für die Neugestaltung und Modernisierung der Schulbibliothek. Das Organisationsteam unter der Leitung von Jörg Bergmann und das Rechenzentrum unter der Leitung von Claus Adelski sorgten für einen perfekten Ablauf. Die Lehrkräfte der Zählerstation auf dem Schulhof waren besonders begeistert über die Leistungen der motivierten Schülerinnen und Schüler der jüngeren Jahrgänge, die manchen Sponsoren überraschen werden. Im Rahmenprogramm gab es Spiele im Schlossgarten und das Kennenlernfest für den 5. Jahrgang, das wie jedes Jahr von der Schülervertretung und dem 6. Jahrgang organisiert wurde. Viele Schülerinnen und Schüler traten am Nachmittag, als Eltern und Lehrkräfte ihre Runden drehten, erneut an und sorgten für dieses unglaubliche Ergebnis.

Bei perfektem Wetter erlebte die ganze Schule einen sportlichen Höhepunkt und freut sich nun endlich auf die Modernisierung der Schulbibliothek, die in den nächsten Monaten in Angriff genommen werden kann.

Text: Lothar Wehleit

Laufen fürs Lesen

Schule in Bewegung – Sportliches Ratsgymnasium

Liebe Sponsoren, Eltern, Ehemalige und Freunde des Ratsgymnasiums

am Freitag, den 14. September 2018 in der Zeit von 8-18 Uhr laufen, walken und gehen Schüler, Lehrer und Eltern des Ratsgymnasiums im Schlossgarten, um die Finanzierung der dringend erforderlichen Modernisierung und Renovierung  unserer Schulbibliothek anzuschieben. 

Wir bitten Sie, das sportliche Engagement durch Ihren Spendenbeitrag zu unterstützen. Eine Runde durch den Schlossgarten und über den Schulhof umfasst 650 Meter. Nach dem Lauf bringen Ihnen die Läufer die abgezeichnete Laufkarte zurück und wir bitten um Überweisung auf folgendes Konto der

Vereinigung ehem. Schüler des Ratsgymnasiums Osnabrück eV

DE26 2655 0105 1400 4408 12     Stichwort: Bibliothek

Ein Betrag bis 200 € kann mit dem Überweisungsnachweis steuerlich abgesetzt werden. Sollten Sie sich mit Ihrem Unternehmen  in der Lage sehen, eine ganze Klasse oder einen Kurs der Oberstufe mit einem größeren Betrag für eine bestimmte Rundenzahl  herauszufordern und zu motivieren,  stellen wir selbstverständlich gerne eine Spendenquittung aus.

Die Vereinigung der Ehemaligen hat bereits einen „senior-running-award“ ausgeschrieben: Das Ergebnis der drei Klassen mit den meisten Läufern wird aufgestockt:  Gold 500 €, Silber 250 € und Bronze 150 €.

Über Ihren Besuch und die Anfeuerung für die Läuferinnen und Läufer  im Verlauf des Tages  würden wir uns sehr freuen.  

Für die Schulgemeinschaft des Ratsgymnasiums   

Ihr Lothar Wehleit

Spendenliste zum Download

Aller Anfang ist schwer – Schnupperrudern

Wer nach der Grundschule an das Ratsgymnasium kommt, der merkt schnell, dass unsere Schule mit dem Rudersport eng verbunden ist!

Nach der ersten vollen Schulwoche an der neuen Schule waren alle Fünftklässler am Freitag, den 17. August eingeladen, am Kanal in die Ruderboote zu steigen und aus grauer Theorie Praxis werden zu lassen. Vielleicht ist das ja alles gar nicht so schwer und das Rudern kann ein neuer Lieblingssport werden?

Also einsteigen, Füße in die Schlaufen, Skulls in die Hände und zuhören, was die erfahrenen, älteren Ruderer und Ruderinnen zu sagen haben. Schnell stellten die Anfänger fest, wie gut man vorwärtskommt, wenn man sich im gleichen Rhythmus auf den Rollsitzen bewegt und die Blätter gleichzeitig ins Wasser taucht. Ein tolles Gefühl, wenn so ein Boot immer schneller übers Wasser gleitet.

Nach den ersten Ruderversuchen im Vierer konnten sich alle Beteiligten mit Pommes Frites und Bratwurst stärken und anschließend mit ihrer Klasse in die Drachenboote steigen und gemeinsam gegen eine andere Klasse antreten. Interessierte Eltern hatten ebenfalls die Möglichkeit, mit dem Drachenboot zu fahren.

Für die Pausenzeiten hatten die Klassenpaten und freiwillige Helfer außerdem viele Spiele organisiert, so dass die Zeit am Bootshaus schnell verflog und die erste Schulwoche am Ratsgymnasium ein tolles Ende fand. Allen Beteiligten sei herzlich für ihren Einsatz gedankt, besonders natürlich Herrn Funke und Herrn Ahrens, die sich sicher sein dürfen, dass auch in den nächsten Wochen viele neue Schülerinnen und Schüler am Bootshaus sein werden und rudern lernen wollen. Viel Erfolg!

 

Text: Silke Klar, Fotos: Claus Adelski, 19.08.2018

Schneller, höher, weiter … Bundesjugendspiele 2018

Die Sommerferien stehen vor der Tür und nach drei Jahren  hieß es  wieder: schneller laufen, höher springen, weiter werfen. Zeit für die Bundesjugendspiele! Wenn man sich im Internet umschaut, gehen die Ansichten über die Notwendigkeit dieses Sportereignisses weit auseinander. Während die einen, scheinbar locker einen Klassenrekord nach dem anderen aufstellen, bekommen die anderen schon Bauchschmerzen, wenn sie nur an diesen Tag denken. Wer aber am Freitag auf der Illoshöhe die Bundesjugendspiele des Ratsgymnasiums verfolgte, konnte nur fröhliche Gesichter und spannenden Wettkämpfe sehen.

Bei strahlendem Sonnenschein war jedem die Motivation anzusehen, eine möglichst hohe Punktzahl zu erzielen und Spaß zu haben. Schließlich galt das Motto: Dabeisein ist alles.

Auf dem Programm standen die Klassiker  der Leichtathletik. Dabei versuchten alle Teilnehmer  eigene Bestleistungen im Weitsprung, Hochsprung, Sprint, Kugelstoßen und im Staffellauf zu erreichen. Am Ende ergaben sich viele Sieger- und Ehrenurkunden.

Herzlichen Dank auch an die vielen Helfer, durch die dieser tolle Tag erst möglich wurde.

Die Bilder geben einen kleinen Eindruck von den sportlichen Aktivitäten.

 

Text & Fotos: Claus Adelski, 02.06.2018

Basketballmädchen des Ratsgymnasiums holen Bundessieg in Berlin

Es war “die perfekte Woche”beim Bundesfinale im Basketball des Wettbewerbs “Jugend trainiert für Olympia”für die Basketballschulmannschaft des Ratsgymnasiums Osnabrück, die von der BBC-Trainerin und ehemaligen Ratsgymnasiastin Maya Girmann und Lehrer Jörg Scherzgecoacht und von Maike Oesting und Luisa Schröderbetreut werden:

Nach sieben (!) intensiven und größtenteils hochklassigen Spielen gewannen Frieda Bühner, Luise Hansmann, Louisa Riehemann, Jana Lüssenheide, Lotta Bleeker, Charlotte Kreuzhermes, Lilly Rüße, Marie Dreyer und Fiona Schröder die Goldmedaille für den 1. Platz in der Wettkampfklasse III der Mädchen!

Dieser Sieg auf Bundesebene bedeutete für das Ratsgymnasium Osnabrück seit 1991 – also nach 27 Jahren (!) – endlich mal wieder den Gewinn der Deutschen Schulmeisterschaft im Mädchenbasketball!

Das Rats-Team setzte sich als Landessieger Niedersachsen beim Bundesfinale gegen die Landessieger der anderen 15 Bundesländer durch! Zunächst ging es in einer sehr schweren Gruppe gegen Hessen (Theo-Koch-Schule Grünberg, 45:26-Sieg), gegen Hamburg (Walddörfer Gymnasium, 59:18-Sieg) und gegen Sachsen (Sportgymnasium Chemnitz, 33:27-Sieg)um eine gute Ausgangsposition für die Zwischenrunde. Mit den drei Siegen im Rücken spielten die Rats-Mädels gegen Schleswig-Holstein (Helene-Lange-Gymnasium Rendsburg, 35:15-Sieg) locker auf und fertigten dann in einem sensationell guten Spiel den großen Turnierfavoriten Nordrhein-Westfalen (Internatsschule Schloss Hagerhof Bad Honnef, 39:21-Sieg)förmlich ab.

Unter großem Jubel wurde die Qualifikation für das Halbfinalegegen Baden-Württemberg (Otto-Hanh-Gymnasium Ludwigsburg)bei leckeren Nudeln und Joghurt im Wohnmobil mitgereister Eltern gefeiert. Doch nun wollten die Rats-Mädels mehr, denn das Finale war greifbar nahe. Die Osnabrückerinnen agierten von der ersten Sekunde des Halbfinales an hoch konzentriert und mannschaftlich geschlossen, führten schnell mit 10:4 und siegten am Ende überlegen mit 50:22! Im 2. Halbfinale setzte sich das NRW-Team vom Schloss Hagerhof deutlich mit 53:28 gegen Bayern (Riemenschneider-Gymnasium Bamberg) durch und so sollte es im Finale am dritten Tag erneut zum Aufeinandertreffen der beiden besten Schulteams dieser Altersklasse NRW und Niedersachsen kommen!

Im Finale zogen die Rats-Spielerinnen nach ausgeglichenem Beginn (6:6) durch einem kleinen Zwischenspurt davon, verteidigten konzentriert, spielten in der Offense ihre Stärken aus und setzten sich mit 10 Punkten ab (21:11). In der Folgezeit blieb das Finale immer spannend, doch am Ende setzte sich das bessere und ausgeglichenere Team vom Ratsgymnasium Osnabrück mit 53:39 durch! Bundessieg! Goldmedaille! Nicht enden wollender Stolz und ein Titelgewinn, der von allen Seiten neidlos anerkannt und gelobt wurde!

Bei der abendlichen Siegerehrung in der mit knapp 3.500 Zuschauern gefüllten Max-Schmeling-Hallenahm Marie Dreyerstellvertretend für das gesamte Team die Glückwünsche von DBB-Vizepräsident Stefan Raid entgegen und auf der Tribüne kannte der Jubel keine Grenzen!

Text & Foto: Jörg Scherz , 04.05.2018

 

Rats-Ruderergometerwettkampf 2018

am Samstag, den 24.02.2018  8.30 bis 17.00 Uhr

in der Sporthalle am Schlosswall

 Wie jedes Jahr, so auch am letzten Wochenende, fand der traditionelle und überregionale  Ruderergometerwettkampf der Ruderriege des Ratsgymnasiums in der Sporthalle am Schlosswall statt.

Neben dem Ruderergometerfahren als Einzel-, Mannschafts- und Staffelwettkampf, wurde ergänzend  ein großes Spieleturnier (Fussball für Jungen, Basketball und Ball über die Schnur für die Mädchen) durchgeführt.

Allen an der Organisation und der Durchführung beteiligten Schülern und Lehrern, die das diesjährige Ergo-Turnier mit ca. 400 (!) Teilnehmern  aus Stadt (Angela, Carolinum, Rats) und Landkreis OS (Bramsche, Bersenbrück, Bad Essen), sowie aus Hannover, Minden und Nienburg  zu einem eindrucksvollen und erfolgreichen Erlebnis haben werden lassen, sei an dieser Stelle ganz herzlich gedankt. Leider fehlten krankheitsbedingt -Grippe- ca. 25% der angemeldeten Sportler.

Diese Veranstaltung ist damit die größte überregionale Schulveranstaltung dieser Art (Ruderergometerwettkampf) in Deutschland. Bitte beachten Sie auch die lokale Berichterstattung in der Presse (NOZ). Zudem gibt es weitere Informationen (Ergebnislisten, Bildergalerie, etc.) auf der Rats-Homepage unter Rudern!

Ganz besonderen Dank und Anerkennung ist den älteren SchülerInnen der Ruderriege auszusprechen, die als Team  hervorragende Arbeit geleistet haben. Die gesamte sehr aufwendige Ergo-Technik inklusive Beamergroßbildprojektion, Auf- und Abbau der Ergometeranlage, der Podeste und kleinen Tribüne sowie die Ergometerwettkampforganisation ist weitgehend selbständig von den SchülerInnen geplant, organisiert und durchgeführt worden.

Besonders zu erwähnen sind dabei Conrad Felsner, Konstantin Klar, Philipp Böhme, Philipp Bischoff, Jannik Westermann, Friedrich Amelingmeyer, Samuel Reitenbach, Tobias Blumberg, Niklas Teckemeyer, Lukas Schwanke, Jonas Kroke, Carla Kunze, Alina Wichmann, Malena Kreye, Jacqueline Zimmer und Nele Stachinski.

Als Schiedsrichter beim Spieleturnier bewährten sich Philipp Lahrmann, Lennard Hagspihl, Stephan Laumann, Jan Niklas Kaufmann und für die Spielorganisation Jenny Ahrens.

Weiterhin ist Dank zu sagen an Dr. Teckemeyer und Dr. Amelingmeyer für den ärztlichen Dienst während des Turniers.

Natürlich gilt unser Dank auch den Kollegen David Vodde (Schiedsrichter) und dem Stud. Ref. Nils Baade (Ergometerorganisation) für ihren engagierten Einsatz während des Turniers.

 

24.2.2018, Marcus Funke und Hartwig Ahrens

Wir fahren nach Berlin!

Das Ratsgymnasium ist wieder einmal beim Frühjahrsfinale des Wettbewerbs „Jugend trainiert für Olympia“ im Basketball vertreten!!!

Fiona Schröder, Marie Dreyer, Frieda Bühner, Luise Hansmann, Jana Lüssenheide, Lilly Rüße, Louisa Riehemann, Lotta Bleeker und Charlotte Kreuzhermes fahren vom 24. bis 28. April 2018 nach Berlin und vertreten das Ratsgymnasium Osnabrück beim Bundesfinale im Basketball!

Nach überzeugenden Leistungen fuhren die Schülerinnen unter der Leitung von Trainer Jörg Scherz überzeugend und souverän mit drei Siegen in drei Spielen den Landessieg in der Wettkampfklasse III (Jg. 2003-05) ein. Nach einem hart erkämpften Sieg in der Gruppe (37:22 gegen Wolfenbüttel) und einem leichten Erfolg im Halbfinale (66:33 gegen Realschule Syke) steigerten sich die Rats-Mädels im Finale zu einer sehr guten Leistung und besiegten erneut die Große Schule Wolfenbüttel mit 56:26! Verdient und von allen Seiten gelobt jubelten das Rats-Team über den Landessieg und die Fahrkarten zum Bundesfinale in Berlin!

Jörg Scherz, 21.02.2018