Verkauf von umweltfreundlichen Schulmaterialien

Wer braucht noch Hefte, Schnellhefter und dergleichen?

Das GreenTeam, die Umwelt-AG am Rats, verkauft wieder umweltfreundliches Schulmaterial in der Eingangshalle der Schule –

zu guten Preisen und optisch ansprechend!

Die Verkaufsaktion läuft vom 5. bis 12.8. jeweils in der 2. großen Pause.

Ergänzungsprüfungen im Frühjahr 2020

I) Latinumsprüfung

1) Anmeldeschluss: Mo, 10.2.2020

2) Schriftliche Prüfung: Mi, 4.3.2020, 10-13

3) Mündliche Prüfungen: voraussichtlich 16.-20.3.2020

 II) Graecumsprüfung

1) Anmeldeschluss: Mo, 9.3.2020

2) Schriftliche Prüfung: Mi, 15.4.2020, 10-13

3) Mündliche Prüfungen: voraussichtlich 27.-30.4.2020

Abitur Entlassungsfeier

Zur Erinnerung an einen bewegenden Abschied hier die bewegten Bilder.

Herzlichen Glückwunsch allen Abiturienten 2016.

[cvm_playlist theme=“default“ aspect_ratio=“16×9″ width=“640″ volume=“30″ videos=“47034″]

ADK, 19.06.2016

Bernhard Rudolph Abeken – Gymnasialdirektor und Goethefreund

Vor 150 Jahren, am 24. Februar 1866, verstarb der überregional bekannte Direktor des Osnabrücker Ratsgymnasiums Bernhard Rudolph Abeken (1780–1866). Seine philologische Tätigkeit zeitigte umfangreiche Werke über Cicero, Dante, Calderon, Shakespeare und Goethe. Darüber hinaus war er nicht nur der Herausgeber von „Möser’s sämtlichen Werken“ (1842/43), sondern auch der Privatlehrer der Kinder von Friedrich Schiller. Zudem hatte er persönlichen Kontakt zu dem von ihm verehrten Dichterfürsten Johann Wolfgang von Goethe. Goethe seinerseits schätzte insbesondere Abekens Rezension der „Wahlverwandtschaften“ und zeigte auch starkes Interesse an dessen Beschäftigung mit Justus Möser.

Mittwoch, 22. Juni 2016, 16.30 Uhr, 
Kulturgeschichtliches Museum, Vortragssaal; Martin Siemsen
In Kooperation mit der Justus-Möser-Gesellschaft

Das aktuelle Programm zum Herunterladen: Stadtgespräche 2015/2016

16.06.2016, Joachim Dierks

Ratsgymnasium erhält den Jugend forscht Schulpreis 2016

Als Würdigung ihres herausragenden Engagements ist das Ratsgymnasium mit dem Jugend forscht Schulpreis ausgezeichnet worden. Schüler, Lehrer und Schulleitung freuen sich über eine finanzielle Anerkennung in Höhe von 1.000 Euro, die der gesamten Schule zu Gute kommt.

Der Jugend forscht Schulpreis wird im Frühjahr 2016 auf allen 81 Regionalwettbewerben der 50. Wettbewerbsrunde je einmal verliehen.

Die Ehrung erhalten Schulen, die hervorragende Leistungen unter Beweis stellen können. Wettbewerbsleiter und Jury bewerten dabei neben der Anzahl vor allem die Qualität der eingereichten Forschungsprojekte. Beurteilt werden zudem auch die besondere Förderkultur von Schulen im naturwissenschaftlich – technischen Bereich und der Stellenwert, den der Wettbewerb Jugend forscht dort einnimmt.

„Mit dem Preisgeld können die prämierten Schulen dringend benötigte Materialien für den

naturwissenschaftlichen Unterricht anschaffen. Angesichts knapper Etats stellt dies eine große Hilfe dar“, sagt Dr. Sven Baszio, Geschäftsführender Vorstand der Stiftung Jugend forscht e. V.

Gestiftet wird der Schulpreis von der CTS Gruppen- und Studienreisen GmbH aus Lemgo, einem europaweiten Anbieter von Gruppenreisen und Klassenfahrten.

Die Verleihung des Schulpreises und die Übergabe des Preisgeldes erfolgen auf einer zweitätigen Veranstaltung mit interessantem Rahmenprogramm vom 18. Bis 19. Juni 2016 in Bremen.

 

Pressemitteilung von CTS Reisen, angepasst von SLK 26.02.´16

Bibliotheksgespräche am Ratsgymnasium

„ERITREA – Gründe der Flucht aus einem unbekannten Land“

Dr. Gangolf Seitz kommt zum „Bibliotheksgespräch“ am Freitag, dem 26. Februar 2016 um 19.00 Uhr ins Ratsgymnasium 

Über 13.000 Menschen aus Eritrea haben im Jahr 2014 in Deutschland Asylanträge gestellt. Inzwischen werden es sicherlich wesentlich mehr sein. Warum fliehen diese Menschen aus diesem Land, von dem man in den Nachrichten kaum etwas hört? Gangolf Seitz (Abitur 1969) arbeitet ehrenamtlich für den Marburger Entwicklungshilfeverein Terra Tech und hat Eritrea mehrfach besucht. Sein Vortrag beleuchtet die Geschichte des Landes, die politische und wirtschaftliche Entwicklung und schließlich die Gründe, die für viele Bürger Anlass zur Flucht geben.

Informationen über die Fluchtgründe aus erster Hand zu erhalten, ist eine besondere Chance.

Zu den „Bibliotheksgesprächen“ im Ratsgymnasium sind alle Interessierten – auch von außerhalb – herzlich eingeladen.

Ehemalige Schüler des Ratsgymnasiums halten Vorträge mit der Möglichkeit zu einem anschließenden Gedankenaustausch.

Der Ehemaligenverein der Schule sorgt für das leibliche Wohl der Gäste.

 

Joachim Dierks, Vorsitzender Vereinigung ehem. Schüler

Lothar Wehleit, Oberstudiendirektor

Informationen zur Ergänzungsprüfung Latein

Durch das Niedersächsische Kultusministerium wurden folgende Schulen im Bereich der Regionalabteilung Osnabrück der Landesschulbehörde mit der Durchführung der externen Ergänzungsprüfungen beauftragt: 

Gymnasium Ulricianum Aurich (Latein und Hebräisch),

Ratsgymnasium Osnabrück (Latein),

Gymnasium Antonianum Vechta (Latein),

Albertus-Magnus-Gymnasium Friesoythe (Griechisch).

 

Bewerbungsvoraussetzungen für die Teilnahme an der Prüfung am Ratsgymnasium:

  1. die Bewerber(innen) müssen Inhaber eines Zeugnisses der allgemeinen Hochschulreife sein und
  2. der nds. Hauptwohnsitz der Bewerber(innen) liegt in räumlicher Nähe (ca. 50 km) zu Osnabrück oder
  3. der Studienort liegt in räumlicher Nähe (ca. 50 km) zu Osnabrück.

 

  1. I) Anmeldung zur Prüfung:

Die Anmeldung muss schriftlich (bitte benutzen Sie den Vordruck aus unserem Internetauftritt!) im Ratsgymnasium Osnabrück, Hans-Böckler-Str. 12, 49074 Osnabrück vorliegen (spätere Anmeldungen können nicht mehr berücksichtigt werden!). Eine schriftliche Bestätigung seitens der Schule über die registrierte Anmeldung erfolgt erst im Zusammenhang mit einer Benachrichtigung über Zulassung oder Absage nach Ablauf der Anmeldefrist per E-Mail! Sollten uns noch Unterlagen fehlen, bitten wir mit gleicher Post um schnellstmögliche Nachreichung. Dieses ist auch nach Fristablauf möglich und beeinträchtigt die Zulassungsvoraussetzungen nicht. Sollten die Anmeldezahlen unsere Kapazitäten übersteigen, werden wir Sie ggf. an das Gymnasium Antonianum in Vechta überweisen. Sie werden von uns rechtzeitig darüber informiert.

 

Folgende Unterlagen müssen (möglichst in einer abheftbaren A4 Klarsichthülle) eingereicht werden:

  1. eine beglaubigte Kopie des Zeugnisses der allgemeinen Hochschulreife;
  2. eine aktuelle Meldebescheinigung, aus der der Hauptwohnsitz klar hervorgeht!
  3. eine Immatrikulationsbescheinigung der Universität;
  4. ein Lichtbild der Bewerberin/des Bewerbers, das nicht älter als 6 Monate ist (bitte aufkleben!);
  5. eine Übersicht über die Art der Vorbereitung (daraus muss auch hervorgehen, mit welchen Werken eines Autors sich die Bewerberin oder der Bewerber besonders beschäftigt hat);
  6. die Angabe des für die Vorbereitung benutzten Wörterbuches;
  7. eine Erklärung, ob, wann und wo schon ein Versuch gemacht wurde, die Ergänzungsprüfung oder eine der Ergänzungsprüfung entsprechende andere Prüfung abzulegen (über eine nicht bestandene Prüfung ist die entsprechende Bescheinigung beizufügen);

 

Im Zusammenhang mit der schriftlichen Bewerbung zur Prüfung bitten wir darum, Folgendes zu beachten, damit eine reibungslose Bearbeitung gewährleistet ist:

  • Bitte geben Sie auf jeden Fall nur eine aktuelle Anschrift (Hauptwohnsitz) an!
  • Die Korrespondenz erfolgt ausschließlich per E-Mail. Deshalb ist es wichtig, eine aktuelle E-Mail-Adresse sowie eine Telefonnummer mit anzugeben.

A c h t u n g :

  • Bitte geben Sie unbedingt an, ob Sie sich für das Kleine Latinum oder das Latinum anmelden möchten, damit die Prüfungsgruppen problemlos zugeteilt werden können.
  • Wenn es sich bei Ihrer Anmeldung um den dritten Versuch handelt, empfehlen wir Ihnen dringend, vorab einen Beratungstermin bei uns wahrzunehmen. Die Anmeldung ist über das Sekretariat möglich.
  • Ein Rücktritt von der Prüfung ist nur schriftlich mit Angabe des Grundes möglich. Das Schreiben muss spätestens 7 Tage vor der schriftlichen Prüfung vorliegen
  • Danach wird ein Rücktritt nur im Krankheitsfall bei Vorlage eines ärztlichen Attests genehmigt.

 

Bitte beachten Sie, dass in den Ferienzeiten unser Sekretariat nicht oder nur zeitweise besetzt ist!

 

  1. Ablauf der Prüfung
  2. Der schriftliche Prüfungstermin steht fest, über den genauen Termin der mündlichen Prüfung innerhalb des Prüfungszeitraums werden Sie ca. eine Woche vorher per E-Mail Terminverschiebungen sind nicht möglich.
  3. Zu beiden Prüfungsteilen bringen Sie bitte ein Wörterbuch mit.
  4. Sie erfahren erst nach Abschluss der mündlichen Prüfung die Ergebnisse der schriftlichen und mündlichen Prüfung.
  5. Die mündliche Prüfung umfasst neben der Übersetzungsleistung auch Grundkenntnisse aus dem Bereich der römischen Politik, Geschichte, und Literatur.

Frohe Weihnachten

Innehalten,
wenn Himmel und Erde sich berühren.

Kerzenschein entfachen
gegen die Kälte und Gewalt in der Welt.

Herberge geben für Flüchtende,
die Krieg und Terror zu uns führen.

Liebe unter den Menschen
zählt mehr als alle Güter und Geld.

Die Schulgemeinschaft des Ratsgymnasiums bedankt sich für vielfältige Gesten der Verbundenheit im zurückliegenden Jahr.
Wir wünschen allen ein frohes Weihnachtsfest und ein gesegnetes Jahr 2016!

Lothar Wehleit
Osnabrück, im Dezember 2015

Letzter Schultag vor den Weihnachtsferien

Der folgende Ablauf ist geplant:

Jahrgang 5 - 61. - 3. Stunde Unterricht nach Plan
4. Stunde Weihnachtsgottesdienst in der Katharinenkirche bzw. WN-Betreuung, danach unterrichtsfrei
Jahrgang 7 - 81. Stunde Weihnachtsandacht in der Aula (Teilnahme freiwillig)
2. - 4. Stunde Unterricht nach Plan
danach unterrichtsfrei
Jahrgang 9 - 121. - 2. Stunde Unterricht nach Plan
3. Stunde Weihnachtsgottesdienst in der Katharinenkirche
danach unterrichtsfrei